Start > Braunschweig > Göttingen: Arbeitsmarkt spürt weiter die Frühjahrsbelebung

Göttingen: Arbeitsmarkt spürt weiter die Frühjahrsbelebung

Arbeiter Göttingen: Arbeitsmarkt spürt weiter die FrühjahrsbelebungAuch im Mai setzte sich die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt in Südniedersachsen fort. Wie die Agentur für Arbeit Göttingen mitteilte, sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum April um 345 bzw. 2,3 % auf 14.771. Binnen Jahresfrist verringerte sich die Arbeitslosenzahl um 6,3 % bzw. 996. Die Arbeitslosenquote betrug 6,2 % und lag somit 0,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.
„Wenn wir alle Stellen zeitnah mit Bewerberinnen und Bewerbern besetzen könnten, die derzeit arbeitslos sind, würde die Zahl der Arbeitslosen noch deutlicher sinken,“ erläuterte Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen, die aktuellen Zahlen. „Weiterhin ist jedoch unser größtes Problem, dass Nachfrage und Angebot insbesondere in puncto berufliche Qualifikation vielfach nicht zusammenpassen.“ Dabei verwies der Agenturleiter auf den weiterhin hohen Stellenzugang im Agenturbezirk. Allein im zurückliegenden Monat hatten Wirtschaft und Verwaltung 1.160 offene Stellen bei der Arbeitsagentur gemeldet. Das sind 293 Angebote mehr als vor einem Jahr und 34 mehr als im April. Deutlich gestiegen ist auch der Bestand an offenen Stellen. Derzeit suchen die Betriebe in Südniedersach-sen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für 2.819 gemeldete Stellen.„Der stabile Arbeitsmarkt und die demografische Entwicklung stellen die Betriebe bei der Suche nach Fachkräften zunehmend vor Herausforderungen. In erster Linie geht kann es daher nur darum gehen, die vorhandenen Potenziale auszubilden und weiterzubilden. Die Stichworte heißen Ausbildung, Qualifizierung von Arbeitslosen und Weiterbildung von Beschäftigten, “ erklärte Gläser. Gerade jetzt hätten die Betriebe die Gelegenheit, Jugendliche durch die Ausbildung in ihrem Unternehmen zu qualifizieren.
In den südniedersächsischen Landkreisen Göttingen, Northeim und Osterode sanken die Arbeitslosenzahlen im Mai sowohl im Vergleich zum April als auch zum Vorjahresmonat. Im Landkreis Northeim waren im Mai 4.629 Menschen arbeitslos gemeldet, 50 bzw. 1,1 % weniger als im April und 108 bzw. 2,3 % weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote beträgt 6,6 %, vor einem Jahr hatte sie bei 6,8 % gelegen.
Im Landkreis Göttingen waren im zurückliegenden Monat 7.779 Menschen arbeits-los, 227 bzw. 2,8 % weniger als im April. Gegenüber Mai 2014 sank die Arbeitslosenzahl um 332 bzw. 4,1 %. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,0 % und liegt damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahresmonat.
2.363 Menschen waren im Mai im Landkreis Osterode arbeitslos, 68 bzw. 2,8 % weniger als im April und 556 bzw. 19 % weniger als im Mai letzten Jahres. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,4 % und 1,6 Prozentpunkte unter dem Vorjahresmonat.

Hier nachlesen ...

Söder pocht auf stärkere Bundesbeteiligung an Flüchtlingskosten

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) pocht auf eine stärkere Bundesbeteiligung an den Integrationskosten von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.