DeutschlandEuropaNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Grillo wirft Steinbrück schlechte Manieren vor

Berlin – Beppe Grillo, dessen Partei bei der Parlamentswahl in Italien überraschend viele Stimmen erreicht hatte, wirft dem SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück schlechte Manieren vor. „Steinbrück hat sich benommen wie ein Flegel“, sagte Grillo im Gespräch mit der „Bild am Sonntag“. Damit reagierte er auf eine Äußerung Steinbrücks, der den Gründer der Protestbewegung „5 Sterne“ und den ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi als „Clowns“ bezeichnet hatte.

„Ich bin ein Komiker, aber kein Clown“, stellte Grillo klar. Der Gründer der „Fünf Sterne“-Bewegung warf dem SPD-Kanzlerkandidaten zudem vor, er habe mit seiner Äußerung „alle Italiener beleidigt“. Trotzdem erwartet er von Steinbrück keine Entschuldigung: „Die interessiert mich gar nicht.“ Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano, der Steinbrück wegen dessen „Clown“-Äußerungen von einem Abendessen ausgeladen hatte, wurde von Grillo ausdrücklich gelobt. „Ich fühle mich da sehr gut in Schutz genommen von meinem Staatspräsidenten. Das hat er schon ganz richtig gemacht, dass er Steinbrück nicht empfangen hat.“

Foto: Peer Steinbrück, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close