Datenschutz - aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und WirtschaftsspionageNews

Gysi wirbt für rot-rot-grünes Bündnis

Berlin – Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, wirbt für ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl. Sollte als Ergebnis des 22. September „eine Mehrheit jenseits von CDU und FDP“ möglich sein, „wird die SPD größte Schwierigkeiten haben zu erklären, warum sie sie nicht nutzt“, sagte Gysi dem „Weser-Kurier (Donnerstagausgabe). Er fügte hinzu: „Wir sind auf alle Fälle gesprächsbereit.“ SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat ein Bündnis mit den Linken oder eine Tolerierung einer rot-grünen Regierung durch die Linken zwar kategorisch ausgeschlossen. Gysi aber erwartet ein Umdenken bei den Sozialdemokraten. Denn eine rechnerisch mögliche Große Koalition mit der CDU „hält die SPD auf Dauer nicht durch“. Außerdem müssten die Sozialdemokraten einsehen: „Ohne uns kriegen sie keinen Kanzler.“ Allerdings müsste die SPD nach Gysis Worten einige Bedingungen erfüllen: „Wenn die SPD zum Beispiel sagte, ihr müsst einem Kriegseinsatz der Bundeswehr in XYZ zustimmen oder es wird bei der Rentenkürzung bleiben und keine Rentenangleichung zwischen Ost und West geben – dann ginge es nicht.“

Foto: Gregor Gysi, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"