DeutschlandKarriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, BildungNews

Heil: „Wir können nicht jeden Arbeitsplatz garantieren“

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) rechnet wegen der Coronakrise mit steigenden Arbeitslosenzahlen. „Wir können nicht jeden Arbeitsplatz garantieren“, sagte er am Dienstagnachmittag in Berlin. Die Arbeitslosigkeit in Deutschland werde „das erste Mal seit vielen Jahren“ wieder zunehmen.

Man werde aber mit den Mitteln, die man habe, „um jeden Arbeitsplatz kämpfen“, fügte Heil hinzu. Zum wegen der Coronakrise ausgeweiteten Kurzarbeitergeld wollte der Minister noch keine genaue Prognose abgeben. Im März gingen bundesweit rund 470.000 Anzeigen auf Kurzarbeit bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) ein. „Wie viele Menschen Kurzarbeitergeld in Anspruch nehmen werden, lässt sich heute nicht seriös abschätzen“, sagte der SPD-Politiker. Man gehe aber davon aus, dass es „deutlich mehr“ werden als in der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/09. Durch das Kurzarbeitergeld könnten Millionen von Beschäftigten ihren Job behalten, so Heil weiter. In den am Dienstagmorgen von der BA veröffentlichten Arbeitslosenzahlen war die Coronakrise noch nicht abgebildet, da die Daten bis zum Stichtag 12. März erhoben wurden. Insgesamt waren in der Bundesrepublik im dritten Monat des Jahres 2,335 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und damit 34.000 mehr als vor einem Jahr.

Foto: Hubertus Heil, über dts Nachrichtenagentur

 

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close