DeutschlandNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Henkel fordert im AfD-Streit Fraktionsausschluss Pretzells

dts image 6247 pkdrqeohrc 2171 445 3341 - Henkel fordert im AfD-Streit Fraktionsausschluss PretzellsBerlin - Die Krise der Alternative für Deutschland (AfD) erreicht die siebenköpfige AfD-Delegation im Europaparlament: Der Abgeordnete Marcus Pretzell soll nach dem Willen seines Fraktionskollegen Hans-Olaf Henkel aus der Delegation der deutschen Abgeordneten der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (ECR) ausgeschlossen werden. Mitglieder sind die sieben Abgeordneten der AfD sowie Arne Gericke von der Familien-Partei. Zur Begründung gibt Henkel in einer dem "Handelsblatt" vorliegenden E-Mail an alle AfD-Europaabgeordneten an, dass Pretzell Interna an die Presse weitergegeben haben soll.

"Ich beantrage deshalb, Marcus Pretzell mit sofortiger Wirkung aus der deutschen Delegation auszuschließen" schreibt Henkel. Die Echtheit der Mail wurde dem "Handelsblatt" in Fraktionskreisen bestätigt. Henkel wollte dazu nicht Stellung nehmen. Das Verhältnis zwischen Henkel und Pretzell gilt schon länger als zerrüttet: Am vergangenen Donnerstag war Henkel als AfD-Bundesvize mit der Begründung zurückgetreten, dass "einige Mitglieder des Bundesvorstandes den von der eigenen Partei proklamierten `Mut zur Wahrheit` bei der Aufklärung der Vorwürfe gegen den NRW-Landesvorsitzenden Pretzell nicht aufgebracht" hätten. Von AfD-Bundeschef Bernd Lucke eingesetzte Sonderprüfer hatten empfohlen, Pretzell solle wegen "privater chaotischer Zustände" den Landesvorsitz niederlegen. Der Bundesvorstand schloss sich dem aber nicht an.

Foto: Gründungsparteitag der "Alternative für Deutschland", über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close