DeutschlandNews

Hilfsorganisation beklagt Mittel-Rückgang für bedürftige Länder

Der Präsident der internationalen Hilfsorganisation International Rescue Committee (IRC), David Miliband, fordert, neben der Ukraine nicht andere Krisenregionen zu vergessen. Es werde aufgrund des Ukraine-Kriegs schwieriger für seine Organisation, „die Aufmerksamkeit der Welt auch auf andere humanitäre Krisen in der Welt zu lenken“, sagte er den ARD-Tagesthemen. Davon seien insgesamt 300 Millionen Menschen in den Ländern betroffen, in denen das IRC weltweit tätig sei.

Man sei zwar fest entschlossen, auch die Hilfe etwa in Syrien, dem Jemen oder in Afghanistan aufrechtzuerhalten. Dies sei aber „sehr schwierig, da die Mittel uns teilweise knapp werden – weil so viele Mittel in die Ukraine fließen“, so der frühere britische Außenminister. (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Kinder in einem Slum, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"