Start > Deutschland > Hofreiter: Bundesregierung lässt Verbraucher in VW-Affäre im Stich
dts_image_9994_ijqkormkip_2172_701_526.jpg

Hofreiter: Bundesregierung lässt Verbraucher in VW-Affäre im Stich

VW-Logo, über dts NachrichtenagenturFünf Monate nach Bekanntwerden der VW-Abgasaffäre durch Einschreiten der US-Behörden werfen die Grünen der Bundesregierung und insbesondere auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel "völliges Versagen" beim Schutz der Verbraucher vor. "Statt sich vor die Verbraucher zu stellen, duckt sie sich weg", sagte der Grünen-Fraktionschef im Bundestag, Anton Hofreiter, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Die Bundesregierung lasse die Autoindustrie einfach machen , anstatt nachzuhaken und aufzudecken. Als "willkürlich und unverständlich" kritisierte Hofreiter den derzeitigen Stand der vermutlichen Entschädigung der millionenfach betroffenen Autokäufer in den verschiedenen Staaten, bei denen die US-Verbraucher deutlich bessergestellt werden sollen als die Käufer in Deutschland. "Deutsche Verbraucherinteressen sind ihr offensichtlich wurscht", meinte Hofreiter. Verantwortung dafür trage nicht zuletzt auch der frühere niedersächsische Ministerpräsident und heutige Vizekanzler Gabriel. "Statt nur nett zusammen in Leipzig Fed-Cup-Tennis zu gucken, sollte Herr Gabriel mit VW-Chef Müller endlich mal Tacheles reden - das wäre er den vielen enttäuschten Kunden schuldig." Foto: VW-Logo, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Altmaier will Windparkbetreiber im Norden für Netzausbau zahlen lassen

Windparkbetreiber in Gebieten mit überlasteten Stromnetzen sollen sich künftig an den Kosten des Netzausbaus beteiligen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.