NewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

HS integriert De-Mail in ERP-Lösung für Unternehmen

Hamburg - Sicherheit im Internet ist gerade angesichts der jüngsten Ereignisse ein Thema, das jeden interessieren sollte, der vertrauliche Informationen und Dokumente über das Internet versendet. Datenverschlüsselung und sichere Zustellung von Dokumenten sind vielfach heiß diskutierte Themen. Die E-Mail ist zwar das am weitesten verbreitete Medium zur Informationsübertragung, doch handelt es sich beim Versand der klassischen E-Mail um keine rechtssichere Übertragungsmethode.

Die De-Mail als sicheres Medium zur Dokumentenübertragung


Um diese aber sicherzustellen, wurde unter Mitinitiative der Deutschen Telekom die De-Mail ins Leben gerufen. Die De-Mail gilt als auf der klassischen E-Mail-Technik beruhendes Kommunikationsmittel zur sicheren, vertraulichen und vor allem nachweisbaren Kommunikation im Netz. Die Übertragung der Dokumente erfolgt dabei durch einen vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierten De-Mail-Provider zu denen natürlich die Deutsche Telekom als einer der Vorreiter dieser Technologie gehört.

De-Mail: günstig, sicher und umweltbewusst


Die nachweisbare und vertrauliche Dokumentenübertragung ist eine wesentliche Erleichterung sowohl für private Zwecke, wie auch für den Einsatz in Unternehmen. Während für den Einzelnen beispielsweise bei der Kommunikation mit Ämtern und Behörden oder beim Versand von Kündigungsschreiben auf die klassische Nachweisführung per Einschreibesendung verzichtet werden kann, erleichtert die De-Mail in Unternehmen einige Prozesse. So können Betriebe zum Beispiel an ihre Mitarbeiter die monatlichen Verdienstabrechnungen per De-Mail versenden.

Dies spart den Aufwand, jede Verdienstabrechnung für die einzelnen Mitarbeiter auszudrucken und zu kuvertieren und ist somit auch ein wertvoller Beitrag zum Schutz der Umwelt. Darüber hinaus lassen sich mit der De-Mail durch den günstigeren Versand auch noch beträchtliche Portokosten einsparen.

De-Mail als integrierter Bestandteil von ERP-Systemen


Der entscheidende Vorteil der De-Mail aber eröffnet sich durch ihre Integration in die ERP-Systeme von Unternehmen. So hat der Softwarehersteller Hamburger Software (HS) als erster ERP-Anbieter die De-Mail der Deutschen Telekom in sein HR-Modul der ERP-Software integriert. Dank dieser praktischen Lösung von HS, lassen sich die Verdienstabrechnungen der Mitarbeiter von Unternehmen automatisiert direkt aus dem ERP-System erstellen und per De-Mail der Deutschen Telekom kostengünstig versenden. Somit lassen sich einerseits Kosten sparen, die Prozesse vereinfachen und gleichzeitig die Sicherheit der Dokumentenübertragung erhöhen.

Das Hamburger Software Unternehmen HS hat sich auf die Entwicklung hochwertiger Unternehmenslösungen spezialisiert und bietet neben der ERP-Lösung mit integrierter De-Mail Dokumentenübertragung auch noch eine ganze Reihe weiterer praktischer und auf die individuellen Bedürfnisse kleinerer und mittlerer Unternehmen zugeschnittener EDV-Lösungen.

Foto: © bannosuke - Fotolia
Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close