Start > News > Iban Wallet – über das Smartphone bequem Geld anlegen

Iban Wallet – über das Smartphone bequem Geld anlegen

(Sponsored) Wer kennt sie nicht und steht mit ihr nicht auf Kriegsfuß: die Iban Nummer. Es ist nicht zu verleugnen, dass sich die 22 Stellen der „International Bank Account Number“ schnell ins Gedächtnis brennen. Doch wird vom Iban Wallet gesprochen, dann hat dies (fast) nichts mit diese Standard-Kontonummer zu tun und ist auch kein mobiles Bezahlsystem, trotz des Namen „Wallet“. Wird von Iban Wallet gesprochen, dann handelt es sich um eine neue und interessante Form des Sparens und dies mit Hilfe einer App.

Wer oder was ist Iban Wallet?

Alles begann 2016 mit dem Ziel, den Sparern und Investoren einen einfachen Zugang zu Geldanlagen auf globaler Ebene zu ermöglichen. Die Gründer des Wallets stellten beim Blick auf das traditionelle Bankgeschäft fest, dass die Renditen für Einzelinvestition sehr niedrig sind – womit sie keineswegs allein sind. Um den Sparern und Investoren hohe oder höhere Renditen zu ermöglichen, sind die traditionellen Bankstrukturen zu schwerfällig und zu kostenineffizient. Die Herausforderung die sich stellte, war zugleich der Fakt, der die Idee beflügelte, ein Unternehmen zu schaffen, dass neben höheren Renditen eine problemlose Handhabung bietet und wo kein kompliziertes Management auf der Benutzerseite erforderlich ist. Aber dennoch soll dem Benutzer ein fester Zinssatz und eine tägliche Zinssetzung geboten werden. Iban Wallet verfolgt das Ziel, den Menschen zu helfen, eine solide Plattform zu schaffen, um die eigenen wirtschaftlichen Ziele zu erreichen. Die Idee ging auf und heute hat sich das Unternehmen entwickelt und bietet ein globales Netzwerk von Geldanlagemöglichkeiten und Finanzierungsmöglichkeiten. Iban Wallet ist weltweit aktiv und wer investieren möchte, der kann dies bereits ab 1€ tun.

Wie funktioniert diese Form der Geldanlage?

Iban Wallet ermöglicht es dem Investor nicht, einen spezifischen Kredit auszuwählen , in den er investieren möchte, sondern hier werden viele Kredite zusammengefasst. Das bedeutet, dass die Kredite aggregiert werden und die Investoren ihr Geld nicht nur an einen Kreditnehmer verleihen, sondern an mehrere. Diese solide Diversifikation stellt ein grundlegendes Anlageprinzip dar. Bei der Frage um die Sicherheit der Investitionen muss niemand Sorge haben, denn für alle Kredite werden Sicherheiten hinterlegt. Das bedeutet, in dem Moment wo ein Kreditnehmer mit der Rückzahlung in Verzug gerät, stehen seine Vermögenswerte vertraglich zur Verfügung, um durch die Beschlagnahmung und den Verkauf das Darlehn zurückzuzahlen. Darüber hinaus gibt es noch eine zweite Absicherungsstufe: Ein Teil der Einzahlungen wird im sogenannten Safeguard Trust zurückgelegt. Dadurch wird das eigene Konto nicht belastet und die ausbleibenden Tilgungen und Zinsen werden dadurch ersetzt.

Feste Zinsen von bis zu 6%

Vom Geschäftsmodell ist Iban Wallet ein Vermittler sogenannter Peer-to-peer-Kredite (P2P). Bei diesen Darlehn „auf Augenhöhe“ ist eine Bank nur insoweit involviert, als das es für die formale Kreditvergabe eine Bankenlizenz erforderlich ist. Somit verwaltet die Bank das Geld, das von privaten Investoren stammt. Der Zins für die Anleger ist im Gegensatz zu anderen P2P-Plattformen nicht variabel. Vielmehr verspricht Iban Wallet eine feste Verzinsung von 2,5% ab dem ersten Euro bei einer täglichen Verfügbarkeit des Geldes und täglicher Zinszahlung. Selbst Tagesgeldkonten können hier nicht mithalten. Die Verzinsung steigt mit zunehmenden Anlagebetrag und längerer Laufzeit und maximal sind 6% drin. Für einen solchen Zinssatz muss ein Investor sich normalerweise fünf Jahre fest binden und mindestens 50.000€ einzahlen.

Iban Wallet ist ein Wirtschaftsunternehmen

Bei Iban Wallet handelt es sich um ein Wirtschaftsunternehmen und will selbstverständlich Gewinne erzielen. Die Quelle dieser Gewinne stellen die Zinsen dar, die von den Kreditnehmer für die vermittelten Darlehn bezahlen. Diese liegen durchweg höher als die Kreditzinsen der Banken, da die Ausfallrisiken weitaus höher sind. Diese Zinserträge gibt das Unternehmen nicht in vollem Umfang an die Investoren weiter, sondern behält einen Teil zur Finanzierung der Vermittlungsplattform sowie seinem Gewinnanteil ein. DA es sich hier um einen Online-Marktplatz handelt, der mit einem eher geringen Kostensatz auskommt, ergibt sich im Vergleich zu den klassischen Produkten eine wesentlich bessere Rendite.

Geld über eine App investieren

Nicht jeder ist ein Finanzgenie oder möchte sich bei einem online Broker registrieren, um Geld anzulegen. Viele Sparer möchten einfach kleine Summen investieren und sehen das ihr Geld wächst. Sicherlich stellt Iban Wallet dafür eine Möglichkeit dar, vor allem da dieses Finanzprodukt einfach gestaltet ist und somit von jedem genutzt werden kann. Die Benutzung der App steht hier im Vordergrund, und aktuell stehen vier Konten zur Auswahl: • Iban-Konto mit 2,5% effektiven Jahreszins • Ein mit 3% effektiven Jahreszins • Markt mit 4% effektiven Jahreszins • Dynamisch mit 6% effektiven Jahreszins Während die erste Investment-Möglichkeit über keine Laufzeit verfügt und mit einem Tagesgeldkonto vergleichbar ist, so sind die drei weiteren auf gewisse Laufzeiten festgelegt (1, 3 und 5 Jahren). Auch die Einlagen unterscheiden sich. Im Iban-Konto kann mit einem Betrag von 1€ gestartet werden, während die weiteren bis zu 50.000€ als Minimal-Investition genutzt werden können.

Raus aus dem Zinstief mit Iban Wallet?!

Es hat den Anschein, dass das Prinzip gut funktioniert, denn der Anbieter wirbt mit einer 100%igen Erfolgsbilanz. Zudem sind alle Darlehen die vergeben werden, ordentlich abgesichert und es bestehen darüber hinaus noch zusätzliche Absicherungen wie Rücklagenkonten und einer Rückkaufgarantie. Hier handelt es sich um einen interessanten Ansatz, der sicherlich lohnenswert ist weiter zu verfolgen.   Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Hier nachlesen ...

UBA-Präsidentin wirft Bundesregierung Mutlosigkeit vor

Die scheidende Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, hat der Bundesregierung Mutlosigkeit vorgeworfen. "Ich stelle im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.