Auto

Im Porsche Taycan zweimal um die Welt

Ein außergewöhnlicher Wagen muss auch auf außergewöhnliche Weise vorgestellt werden. Für den ersten Elektrosportwagen von Porsche hatte man sich daher etwas Besonderes überlegt: Beim Taycan Roadtrip Europe erhielten Pressevertreter erstmals die Möglichkeit, den Taycan selbst zu fahren.

Der Start des Taycan Roadtrip Europe war am 17. September in Oslo, der Zieleinlauf fand 19 Tage später in Stuttgart statt. Die Strecke führte durch neun verschiedene Länder; 365 internationale Pressevertreter erhielten beim Roadtrip die Möglichkeit, den neuen Taycan zu fahren.
Zum Start des Events erklärte Mayk Wienkötter, Pressesprecher Elektromobilität, Zukunftstechnologien und Connected Car: „Von Stadt zu Stadt durch ganz Europa reisend wollen wir zeigen, dass der Taycan sowohl alltagstauglich als auch spannend zu fahren ist. So können wir die außergewöhnliche Reichweite des Wagens von laut WLTP-Angaben bis zu 450 Kilometern und die bereits bestehende effiziente Ladeinfrastruktur gebührend präsentieren.“
In einer gestaffelten Kolonne aus bis zu 18 Fahrzeugen der Modellvarianten Taycan Turbo und Turbo S brachen Pressevertreter jeden Morgen zu einer neuen Etappe auf. In den Wochen und Monaten vor dem Event wurden die Routen sorgfältig zusammengestellt, sodass sie eine bunte Mischung aus Stadtstraßen, aufregenden Nebenstrecken und Autobahnen boten, darunter in Deutschland auch Autobahnabschnitte ohne Geschwindigkeitsbegrenzung.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close