Start > Deutschland > Innenminister Friedrich: Ausweitung der Linken-Beobachtung möglich

Innenminister Friedrich: Ausweitung der Linken-Beobachtung möglich

Hans-Peter Friedrich, Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde  <a title=Text: dts Nachrichtenagentur" width="100%" />
Foto: Hans-Peter Friedrich, Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde Text: dts Nachrichtenagentur

Berlin - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) schließt nicht aus, dass künftig noch weitere Abgeordnete der Partei Die Linke vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Friedrich verwies dabei auf Vorgaben des Bundesverwaltungsgerichts. In der Talkshow "2+Leif" (SWR) sagte Friedrich, dass er eine erneute Überprüfung derjenigen Linken-Politiker wolle, die bereits auf dem "Beobachtungsschirm" seien.

"Ich möchte, dass die Abgeordneten, die da auf dem Beobachtungsschirm sind anhand dieser Kriterienliste noch mal geprüft werden", so Friedrich. Nach dieser erneuten Überprüfung könne es "durchaus sein, dass die Liste viel länger wird, wenn wir fertig sind mit der Überprüfung", erklärte der Innenminister. Mindestens 27 Bundestagsabgeordnete der Linkspartei werden derzeit vom Verfassungsschutz beobachtet, die Linken selbst gehen indes von einer deutlich größeren Zahl aus.

Hier nachlesen ...

Gruene fordern volle Aufklaerung im Fall Luebcke 310x165 - Grüne fordern volle Aufklärung im Fall Lübcke

Grüne fordern volle Aufklärung im Fall Lübcke

Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, hat nach der jüngsten Festnahme volle Aufklärung im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.