DeutschlandNews

INSA: Union verliert – SPD legt zu

Die Union hat in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstitut INSA in der Wählergunst nachgelassen. Im INSA-Meinungstrend für die „Bild“ verlieren CDU/CSU (37 Prozent) einen Punkt. Die Linke (acht Prozent) lässt um einen halben Punkt nach.

Die SPD (15 Prozent) gewinnt unterdessen einen Punkt hinzu. Grüne (18 Prozent) und FDP (sieben Prozent) verbessern sich jeweils um einen halben Punkt. Die AfD (zehn Prozent) hält ihren Wert aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf fünf Prozent (- 0,5). Es gibt weiter deutliche Mehrheiten für die schwarz-rote GroKo mit zusammen 52 Prozent und ein schwarz-grünes Bündnis mit zusammen 55 Prozent. „Auch wenn der durch ihr Corona-Handeln bedingte Höhenflug der Union gestoppt scheint, bleibt sie die Gewinnerin im Regierungslager“, sagte INSA-Chef Hermann Binkert. „Einzige Gewinnerin im Oppositionslager sind die Grünen, die ihr Wahlergebnis von 2017 verdoppelten.“ Für den Meinungstrend wurden vom 12. bis zum 15. Juni insgesamt 2.069 Bürger befragt.

Foto: CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close