Intensive Regenfälle in Venezuela: Mindestens drei Tote bei Erdrutsch


Am Montag sind bei einem Erdrutsch im nördlichen Venezuela mindestens drei Menschen gestorben. Die Schlammlawine traf laut Präsident Nicolás Maduro einen Vorort der Stadt Maracay westlich von Caracas. Erst vor einer Woche starben mindestens 54 Menschen bei tödlichen Erdrutschen in der nahegelegenen Stadt Las Tejerías.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert