ChinaDeutschlandNewsSchlagzeilen - aktuelle WirtschaftsnachrichtenWelt

Japans Ministerpräsident Abe von Merkel empfangen

Berlin – Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe ist am Mittwoch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit militärischen Ehren empfangen worden. Im Anschluss sprachen Merkel und Abe in Berlin unter anderem über die Situation in der Ukraine. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz sagte die Kanzlerin, Russland könne ihrer Ansicht nach mehr zur Stabilisierung der Situation in der Ukraine beitragen

In den Gesprächen zwischen Abe und Merkel ging es zudem unter anderem um den Streit zwischen Japan und China um einige unbewohnte Inselgruppen im Pazifik. Nach dem Treffen mit Merkel wird Abe auch mit Bundespräsident Joachim Gauck zusammenkommen. Neben seinem Berlin-Besuch macht der japanische Ministerpräsident im Rahmen seiner zehntägigen Europa -Reise auch in Großbritannien, Frankreich, Portugal und Belgien Station. Zudem sind in Brüssel Treffen mit Vertretern der EU und der Nato geplant. Abe ist seit Dezember 2012 wieder im Amt des japanischen Ministerpräsidenten, das er bereits zwischen 2006 und 2007 innehatte.

Foto: Shinzo Abe und Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close