Newsclip

Journalist während Gefechten bei Kiew getötet

Im Kiewer Vorort Irpin ist ein US-Journalist bei Gefechten erschossen worden.
Die Polizei der Oblast Kiew teilte auf Twitter mit, dass Brent Renaud durch russische Einheiten getötet worden sei.

Berichten zufolge soll ein weiterer Journalist verletzt worden sein. In der Vergangenheit war Renaud unter anderem für die
„New York Times“ (NYT) im Einsatz.
Cliff Levy, der frühere Moskauer NYT-Büroleiter teilte auf Twitter mit, dass der Journalist aktuell nicht für das Medium in der
Ukraine gewesen sei.

„Brent war ein talentierter Fotograf und Filmemacher. […] Wir sind sehr traurig, von seinem Tod zu erfahren“, schrieb Cliff Levy auf Twitter.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"