DüsseldorfKölnMünchenNews

JU verlangt von Laschet schnelle Aufstellung eine Zukunftsteams

Der Unionsnachwuchs hat den CDU-Vorsitzenden und frisch gekürten Kanzlerkandidaten der Union, Armin Laschet, aufgefordert, jetzt schnell ein Zukunftsteam zu benennen. „Armin Laschet muss jetzt dafür sorgen, dass es in der Union keine Verlierer gibt“, sagte der Chef der Jungen Union, Tilman Kuban, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Außerdem müsse Laschet schnell klarmachen, mit welchem Team er „authentisch“ welche inhaltlichen Positionen besetzen wolle.

„Dabei brauchen wir auch jüngere und unverbrauchte Köpfe, die für einen echten Aufbruch stehen und unsere Ideen für die Zukunft verkörpern.“ Die Junge Union hatte sich vor der Kandidatenkür für CSU-Chef Markus Söder eingesetzt: 14 Landesverbände der Jungen Union sprachen sich für den bayerischen CSU-Chef als Kanzlerkandidat aus, drei enthielten sich. Nur Nordrhein-Westfalen plädierte für Laschet. In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung hatte die Junge Union die Sitzung des CDU-Bundesvorstands kritisiert, in der Laschet zum Kandidaten gewählt wurde. Man habe damit „kein Bild eines Wahlsiegers“ abgegeben, heißt es darin: „So können wir nicht in den Wahlkampf ziehen – organisatorisch und im parteiinternen Umgang.“ Die Junge Union will am Donnerstag einen Forderungskatalog für ein Wahlprogramm von CDU/CSU vorlegen. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Junge Union, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"