Kurzpass: dem Club gelingt nach 6 Jahren mal wieder der Derbysieg


Der Glubb war der Erste und muss der Erste werden. Diese Mission hat der Club zumindest im fränkischen Derby erfüllt. 

Nach der Niederlage gegen Pauli verhindert die Klauß-Elf einen Fehlstart in Liga zwei und steht nun zwei Punkte vor der Spielvereinigung. 

Für Robert Klauß war es in seiner dritten Saison als Trainer des Clubs das erste Spiel mit Fans beim Derby gegen die Spielvereinigung 

Lange Zeit zum Feiern bleibt dem Club allerdings nicht ab Dienstag richtet sich der Blick dann nach vorne auf das Pokalduell gegen den Regionalligisten 1. FC Kaan-Marienborn. 

Ganz anders die Stimmung beim Kleeblatt: nachdem Fürth in den letzten vier Partien im Max-Morlock-Stadion als Sieger vom Platz gehen konnte musste die Mannschaft von Marc Schneider dieses Mal eine Derbyniederlage hinnehmen: 

Was fehlt ist die Aggressivität zu Beginn. Das Kleeblatt zu harmlos: 

Weiter geht es für Fürth am Samstag gegen die Stuttgarter Kickers im Pokal. Die Spielvereinigung der klare Favorit: 

Im Februar hat das Kleeblatt die Chance auf Revanche – dann empfängt Fürth zum 270. Derby Nürnberg. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert