Auto

Lamborghini Avventura 2019 – eine Entdeckungsreise mit dem Huracán EVO zu den norwegischen Lofoten und dem Polarkreis

Norwegen war erneut das Ziel von Lamborghini Avventura, einer Reihe von Lamborghini Expeditionen auf der Suche nach den spektakulärsten Orten und Straßen der Welt. Nach Andalusien, Transsylvanien, den Fjorden Norwegens und Island fiel die Wahl auf die Inselgruppe der Lofoten, ein einzigartiges Ziel, nicht nur, um die außergewöhnliche Fahrdynamik des neuen Huracán EVO zu erleben. Eine Entdeckungsreise mit sieben Lamborghinis, entlang eines durch Tunnel und Straßen verbundenen Archipels aus Inseln, die auf dem Wasser zu treiben scheinen, inmitten von eindrucksvollen Brücken, Klippen und Bergen, die aus den ältesten Felsen Europa geformt worden sind. Eine unberührte und spektakuläre Landschaft, ein von Gletschern geschaffenes Panorama oberhalb des nördlichen Polarkreises mit wechselnden Szenarien, wo Gipfel auf Küstenebenen mit kristallklarem Wasser folgen. Ein Ort, der die Natur zelebriert, von Seeadlern über Wale und Orcas bis hin zu Kabeljau, der die Lofoten zu einem der wichtigsten Produzenten von Stockfisch gemacht hat. Der Konvoi aus sieben Huracán EVO ist in Harstad für den ersten Streckenabschnitt gestartet, der Norwegen mit dem Archipel verbindet. Die erste Etappe war Henningsvær, ein Fischerdorf, das auf einer Gruppe kleiner Inseln erbaut wurde, am Fuße einer steil über das Meer aufragenden Klippe. Der Ort ist auch durch sein Fußballfeld bekannt, das von vielen als das schönste der Welt angesehen wird und scheinbar das Meer fast berührt.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close