News

Lauterbach kritisiert Auslaufen der Bundesnotbremse

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat das Auslaufen der bis 30. Juni befristeten Bundesnotbremse kritisiert. „Ich würde die Bundesnotbremse nicht auslaufen lassen“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Sie habe sich als Reserve, wenn die Situation sich wieder verschlechtere, durchaus bewährt.

„Aber man muss einfach sagen, wir sind im Wahlkampf. Im Wahlkampf musste die Bundesnotbremse dran glauben“, sagte der SPD-Politiker. Dabei warnte er vor allem vor der Delta-Virusvariante, die in Indien zum ersten Mal registriert wurde. „Die Delta-Variante ist deutlich gefährlicher als die Alpha-Variante B117 und sie ist auch resistenter gegen die Impfung, besonders gegen die Erstimpfung mit Astrazeneca. Aber die gute Nachricht ist, dass sie bei uns bisher weniger als zwei Prozent aller Infektionen ausmacht. Wenn wir Superspreading verhindern, sind wir bei dieser Variante auf der sicheren Seite“, sagte Lauterbach weiter. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"