MünchenNews

Lindner: Wir brauchen mehr Wettbewerb an der Ladesäule

FDP-Chef Christian Lindner fordert zum Ausklang der IAA Mobility in München mehr Wettbewerb an der Ladesäule. „An staatlichen Geldern fehlt es nicht“, sagte er der „Heilbronner Stimme“ zum Ausbau des Ladesäulennetzes. „Wie so oft bremsen lange Genehmigungsverfahren, Bürokratie und unnötige Regulierung.“

In vielen Kommunen komme es zudem zu einer starken Konzentration einzelner Anbieter. „Das nimmt Verbrauchern Wahlfreiheit, treibt die Preise in Höhe und schwächt Anreize für einen schnellen Ausbau durch die Privatwirtschaft.“ Seine Forderung lautet deshalb: „Wir brauchen mehr Wettbewerb an der Ladesäule: Wer Ladestrom kaufen will, muss einen diskriminierungsfreien Zugang zu verschiedenen Anbietern erhalten. Wenn dann ein fairer Wettbewerb gewährleistet ist, können wir auch in der Frage der Bezahlsysteme auf die Anbieter vertrauen.“ Wenn dann bei den Kunden der Wunsch nach Kartenzahlung bestehe, schaffe die Nachfrage das Angebot. „Subventionen für Elektro-Autos zum Beispiel nutzen Gutverdienern, die ohnehin einen Kauf geplant haben. Niemand wird mit einem teuren Zuschuss überzeugt, wenn gleichzeitig die Ladeinfrastruktur fehlt“, argumentierte der FDP-Chef. Über die Automesse sagte der FDP-Bundesvorsitzende: „Der technologische Fortschritt, der auf der IAA präsentiert wird, ist begeisternd. Er zeigt, dass die Automobilindustrie bei der klimafreundlichen Transformation keine Detailsteuerung durch die Politik benötigt.“ Man brauche einen klaren Ordnungsrahmen und Technologieoffenheit. „Welche Zukunftsvision und welche Antriebsart sich am Ende durchsetzt, können Ingenieure, Techniker und Verbraucher viel besser entscheiden als Politiker am sprichwörtlich grünen Tisch. Statt über Verbote und Einschränkungen zu sprechen, sollte die Politik daher endlich Verlässlichkeit schaffen, um Anreize für Innovationen zu setzen, wie wir sie heute bereits bei der IAA bestaunen können.“ (dts Nachrichtenagentur)

Foto: E-Auto-Ladestation, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"