DeutschlandGöttingenNews

Linke: Lafontaine verzichtet auf Kandidatur für Parteivorsitz

Oskar Lafontaine, Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde,  Text: dts NachrichtenagenturBerlin - Oskar Lafontaine hat angekündigt auf eine Kandidatur des Vorsitzenden der Linkspartei zu verzichten. Er ziehe sein Angebot zurück, weil seine Bereitschaft nicht zu einer Befriedung der innerparteilichen Auseinandersetzung geführt habe, ließ Lafontaine am Dienstag mitteilen. Er habe für sein Angebot viel Unterstützung aus Ost und West erhalten, dennoch seien die Konflikte in der Linkspartei in der vergangenen Zeit eskaliert.

Mit dem Rückzug seiner Kandidatur und damit seiner Ambitionen wieder bundespolitische Aufgaben zu übernehmen, wolle er einen Neuanfang für die Partei ermöglichen. Ein sogenannte Kampfkandidatur gegen den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dietmar Bartsch auf dem kommenden Parteitag am 2. und 3. Juni in Göttingen hatte Lafontaine von vornherein ausgeschlossen.
Foto: Oskar Lafontaine, Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, Text: dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close