Start > Schlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten > Linke will Unternehmensspenden an Parteien verbieten
dts image 3813 atisktrjjb 2171 400 30054 - Linke will Unternehmensspenden an Parteien verbieten

Linke will Unternehmensspenden an Parteien verbieten

Euroscheine, über dts NachrichtenagenturBerlin - Der Bundesschatzmeister der Linken, Raju Sharma, hat ein Verbot von Unternehmensspenden an Parteien gefordert. "Jeder weiß aufgrund seiner Lebenserfahrung: Ohne Leistung keine Gegenleistung. Wenn Unternehmen an Parteien spenden, entsteht immer der Eindruck, dass Politik einfach gekauft wird", sagte Sharma am Mittwoch in Berlin.

Parteien, die beispielsweise eine besonders konzernfreundliche Politik betreiben, erhielten auch "die üppigsten Spendenschecks von Großunternehmen und Lobbyistenverbänden", so der Bundesschatzmeister der Linken weiter. Seine Partei fordere "ein Verbot der Spenden von juristischen Personen an die Parteien und ein Verbot des Parteiensponsorings durch Unternehmen" und habe dazu bereits entsprechende Anträge im Bundestag vorgelegt, betonte Sharma. Für die Linkspartei sei es bereits jetzt selbstverständlich, "dass sie keine Unternehmensspenden annimmt und sich auch nicht sponsorn lässt".

Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Habeck-Vorstoß zur Schuldenbremse löst geteiltes Echo aus

Mit seiner Forderung nach einer Reform der deutschen Schuldenbremse hat der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.