Start > Deutschland > Löhrmann pocht auf eigenständigen Wahlkampf der Grünen

Löhrmann pocht auf eigenständigen Wahlkampf der Grünen

Berlin - Die stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann (Grüne), pocht angesichts der Schwäche der SPD auf einen eigenständigen Wahlkampf ihrer Partei. "Wir Grünen kämpfen eigenständig mit unseren Zielen und einem starken Team für ein gutes grünes Ergebnis. Die SPD macht ihren eigenen Wahlkampf", sagte Löhrmann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Viele grüne Bundestagsabgeordnete glauben nach Angaben der Zeitung nicht mehr an eine rot-grüne Mehrheit bei der Bundestagswahl im September. Der grüne Europaabgeordnete Sven Giegold versicherte, eine Koalition mit der SPD bleibe das Ziel seiner Partei. "Wir gewinnen das zusammen, oder wir verlieren das zusammen", sagte Giegold der Zeitung. Daniel Mack, Landtagsabgeordneter der hessischen Grünen, sagte hingegen: "Wenn man gemeinsam gewinnt und gemeinsam verliert, ist man in einer Partei. Ich bin aber nicht in der SPD." Frustriert zeigen sich viele Grüne über SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrü;ck. Ihm fehle die charakterliche Robustheit, die ein Kanzler brauche, heißt es in der Grünen-Bundestagsfraktion. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im hessischen Landtag, Tarek Al-Wazir, verteidigte hingegen Steinbrück. Er habe die Entscheidung der SPD für Steinbrück als Kanzlerkandidat gut gefunden. "Ich dachte: Lieber mit Steinbrück regieren, als mit Gabriel opponieren. An dieser Einschätzung hat sich auch nichts geändert", sagte Al-Wazir der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Foto: Sylvia Löhrmann, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Institut schätzt Modernisierungslücke auf knapp eine Billion Euro

Eine umfassende Modernisierung des deutschen Wirtschaftsstandorts würde den Staat in den kommenden zehn Jahren wohl …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.