Start > Braunschweig > Maas versetzt Generalbundesanwalt in den Ruhestand
dts_image_8452_bscoihrstk_2171_445_334

Maas versetzt Generalbundesanwalt in den Ruhestand

dts_image_8452_bscoihrstk_2171_445_334 Maas versetzt Generalbundesanwalt in den RuhestandNach dem Streit über die Ermittlungen gegen den Internetblog netzpolitik.org hat Bundesjustizminister Heiko Maas den Generalbundesanwalt Harald Range in den Ruhestand versetzt. Das gab Maas am Dienstagabend in Berlin bekannt. Kurz zuvor hatte dieser dem Minister noch einen „unerträglichen Eingriff in die Unabhängigkeit der Justiz“ vorgeworfen.

Maas sprach daraufhin von einem „nachhaltig gestörten“ Vertrauen. Range war seit Ende 2011 Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof. Zuvor war er seit Anfang der 1970er-Jahre im Justizdienst des Landes Niedersachsen tätig. Er leitete dort von 2001 bis 2011 als Generalstaatsanwalt die Generalstaatsanwaltschaft in Celle und war unter anderem auch als Präsident des Koordinierungsbüros der Konferenz der Europäischen Generalstaatsanwälte des Europarates tätig.
Foto: Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Studie: Führungskräfte fühlen sich unterbezahlt

Die Max Grundig Klinik führte eine repräsentative Befragung von 1.000 Führungskräften in Deutschland durch, um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.