Start > Unternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen > Mahindra und LeapFrog bilden strategische Partnerschaft für Versicherungslösungen in Indien

Mahindra und LeapFrog bilden strategische Partnerschaft für Versicherungslösungen in Indien

Mumbai - Mahindra Insurance Brokers Ltd. (MIBL), ein führendes Versicherungsmaklerunternehmen für die ländlichen und halburbanen Regionen Indiens, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine strategische Partnerschaft bilden wird mit LeapFrog Investments, einem „Profit-with-Purpose“-Investor, der sich auf Finanzdienstleistungen für sozial benachteiligte Kunden spezialisiert hat.

Die Investition von LeapFrog in Höhe von nahezu 15 Mio. US-Dollar (804.100.000 INR) wird Millionen von Menschen im ländlichen Indien erreichen und sie in die Lage versetzen, ihre Vermögenswerte und Kredite abzusichern und somit den Lebensunterhalt ihrer Familien sicherzustellen. Die Allianz wird die Grundlage bilden und einen signifikanten Einfluss auf die finanzielle Inklusion in Südasien ausüben.

MIBL, eine 100%ige Tochtergesellschaft von Mahindra & Mahindra Financial Services Ltd. (Mahindra Finance), konnte in den vergangenen 8 Jahren ein außergewöhnliches Wachstum und eine hohe Rentabilität erzielen. Das Unternehmen hat gegenwärtig einen Wert von rund 96 Mio. US-Dollar (5.200.000.000 INR). Die Investition wird nach Vorliegen der erforderlichen behördlichen Genehmigungen LeapFrog eine 15%ige Beteiligung an MIBL ermöglichen und dem Unternehmen beträchtliche Mittel zur Verfügung stellen. MIBL wird dabei von der internationalen Expertise von LeapFrog in Bereichen wie beispielsweise Produktgestaltung und Vertrieb in hohem Maße profitieren.

Seit seiner Gründung im Jahr 2004 hat MIBL mehr als 2,5 Millionen Kunden bedient. Die große Mehrheit unter ihnen stammt aus ländlichen oder halburbanen Regionen. LeapFrog und MIBL werden eine Partnerschaft eingehen, um das Geschäft weiterzuentwickeln, finanzielle Sicherheit zu gewährleisten und die Möglichkeit zu bieten, der Armut entgegenzutreten. Dies wird in Indien erstmals in einem solch großen Maßstab möglich sein.

MIBL ist die zweite Investition von LeapFrogs im indischen Markt in den letzten zwölf Monaten. Sie unterstreicht das Engagement des Unternehmens im Hinblick auf die Förderung der finanziellen Inklusion in Südasien. LeapFrog strebt sowohl hohe finanzielle Erträge als auch eine signifikante soziale Einflussnahme an. Seine Investitionen erreichen gegenwärtig mehr als 8 Millionen Menschen in 6 Ländern in Afrika und Asien.

Aufgrund der weit reichenden Präsenz von Mahindra Finance in ländlichen Regionen wird MIBL nun bestrebt sein, bis zum Jahr 2015 Indiens führendes Versicherungsmaklerunternehmen zu werden. Das Fachwissen von LeapFrog in den Bereichen Kapital- und Spezialversicherungen wird MIBL in die Lage versetzen, seine Präsenz in ländlichen und halburbanen Regionen durch ein erweitertes Produktangebot und innovative Initiativen zu verstärken und auszuweiten und einen positiven Einfluss auf die finanzielle Inklusion in ländlichen Regionen auszuüben.

Über LeapFrog Investments

LeapFrog ist der weltweit größte Investor im Bereich Versicherung und damit verbundener Finanzdienstleistungen. Der Fonds wurde zusammen mit dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton gestartet und investiert in Unternehmen, welche die „nächste Milliarde von Kunden“ des gewaltigen, unberührten Schwellenmarktes neuer Verbraucher in Afrika und Asien bedienen. LeapFrog unterstützt seine Portfoliounternehmen durch die Schaffung von Mehrwert und die Bereitstellung von Best-Practice-Methoden im Versicherungsbereich. Als führender sozialer Investor hat sich LeapFrog das Ziel gesetzt, nicht nur eine hohe finanzielle Rendite zu generieren sondern insbesondere auch 25 Millionen bisher vom Versicherungsschutz ausgeschlossene Menschen und Personen mit niedrigem Einkommen zu erreichen und zu unterstützen.

Zu den Investoren des führenden ethischen Investmentfonds von LeapFrog gehören weltweit tätige Banken wie JP Morgan, Triodos, IFC, KfW und EIB, führende Fonds wie Soros EDF, TIAA-CREF, Omidyar Network, FMO und Calvert, die globalen Rückversicherer SCOR, Haverford und Entwicklungsfinanzierer wie Proparco und die Accion Frontier Investments Group.

Über Mahindra & Mahindra Financial Services Ltd.

Mahindra & Mahindra Financial Services Ltd. (Mahindra Finance), ist Teil der Mahindra Gruppe mit einer Marktkapitalisierung von 15,4 Milliarden US-Dollar und eine der führenden indischen Nichtbanken-Finanzgesellschaften mit einer Präsenz in allen Regionen Indiens. Mahindra fokussiert sich auf die ländlichen Regionen sowie Kleinstädte und versorgt die Bevölkerung mit notwendigen Finanzierungen von Fahrzeugen und Landmaschinen. Mahindra verfügt über die größte Dichte an Niederlassungen unter allen Finanzinstituten des Sektors.

Mahindra Insurance Brokers Ltd. (MIBL) ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von Mahindra & Mahindra Financial Services Ltd.. Das Unternehmen ist als Versicherungsmakler lizenziert und bietet Direkt- und Rückversicherungs-Maklerdienstleistungen.

Über die Mahindra Group

Mahindra fokussiert sich darauf, den Menschen in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung zu helfen. Die Kerngeschäfte von Mahindra befinden sich in Branchen mit hohen Wachstumsraten, z.B. in den Bereichen Kraftfahrzeuge, Agrarwirtschaft, Luftfahrt, Bauteile, Beratungsdienste, Militär, Energie, Finanzdienstleistungen, Industrieanlagen, Logistik, Immobilien, Einzelhandel, Stahl und Zweiräder.

Die in Mumbai ansässige Mahindra Group hat eine Börsenkapitalisierung von 15,4 Milliarden US-Dollar und beschäftigt mehr als 144.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. Im Jahr 2011 war Mahindra Teil der Forbes Global 2000 Liste der größten und einflussreichsten Firmen der Welt. Gemäss Dun & Bradstreet ist Mahindra auf Platz 1 im Automobilsektor in der Liste der Top-500-Unternehmen in Indien. Im Jahr 2010 zählte Mahindra zu den „Credit Suisse Great Brands of Tomorrow“.

Hier nachlesen ...

Traton-Chef fordert bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer

Traton-Chef Andreas Renschler fordert bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer. "Die fahren hinter ihren Aufträgen her, müssen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.