BerlinNews

Michael Müller spricht von „kurioser Situation“ mit Kevin Kühnert

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), lässt weiterhin offen, ob und in welchem Berliner Wahlkreis er für den Bundestag kandidieren könnte. Noch Juso-Chef Kevin Kühnert hatte angekündigt, im Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg anzutreten, dem Heimatwahlkreis von Michael Müller. „Das werden wir in den nächsten Tagen gemeinsam in der Partei erörtern, wie das laufen wird.“

Aber mit Kevin Kühnert und ihm sei „wirklich eine kuriose Situation eingetreten“, sagte Müller RTL/ntv. Für Müller und Kühnert sei der Bezirk „ein Stück Heimat“ und „irgendwie muss man sich dann eben auch einigen.“ Müller bezeichnete Kühnert zudem als „gut und schlau“. Gleichzeitig sei es aber wichtig, dass es „auch immer eine gesunde Mischung gibt aus den Erfahreneren und den Jungen, die neu dazukommen und neue Impulse und Ideen setzen.“ Das werden man in der Berliner SPD „glaube ich ganz gut hinbekommen“, so Müller zu RTL/ntv.

Foto: Michael Müller (Regierender Bürgermeister Berlin), über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"