DeutschlandNews

Mobiler Impfservice ermöglicht Impfungen zuhause

In den Niederlanden ist es nichts Besonderes mehr, sich von einem Arzt oder einer Ärztin zuhause impfen zu lassen. Casper van het Hof und Dr. Markus Frühwein haben sich vorgenommen, das auch in Deutschland selbstverständlich zu machen. Dazu haben sie „Ihr Arzt Zuhause” (IAZH) gegründet und einen mobilen Impfservice mit digitalen Elementen verknüpft. Zukünftig wollen sie das Angebot um zusätzliche medizinische Dienstleistungen erweitern, die ebenfalls zuhause bei den Patienten und Patientinnen oder am Arbeitsplatz stattfinden.

Zum Thema „Impfen“ hat IAZH über die Website www.impfungzuhause.de einen vollständigen Service aufgebaut. Interessierte können sich im Vorfeld auf impfungzuhause.de und reiseimpfungzuhause.de informieren, welche Impfung für wen empfohlen wird und warum sie sinnvoll ist. Das kann beispielsweise je nach Altersgruppe oder bei einer Reise je nach Land unterschiedlich sein. Die Buchung eines Termins und die für eine Impfung benötigte Datenerfassung erfolgen ebenfalls online über die Impfplattform. Zum vereinbarten Termin kommt dann ein Facharzt oder eine Fachärztin zum Hausbesuch vorbei. Zur mobilen Impfung gehört zudem ein persönliches Arztgespräch mit Anamnese. „Wir bieten einen Rundum-Impfservice, der sehr viel Zeit spart“, wie Casper van het Hof zusammenfasst.

Als Niederländer sind ihm die Vorzüge von flexiblen medizinischen Dienstleistungen bestens bekannt. 2020 zog er den Impfspezialisten Dr. Markus Frühwein als Partner hinzu, um gemeinsam die Geschäftsidee zu verwirklichen. In der Praxis von Dr. Frühwein werden jährlich bis zu 30.000 Impfungen durchgeführt. „Viele Menschen vernachlässigen Ihren Impfschutz aus Zeitgründen oder weil es ihnen einfach zu lästig ist“, hat ihn die Erfahrung gelehrt. Daher hoffen die beiden Gründer, mit ihrem zeitsparenden mobilen Service mehr Menschen zum Impfen bewegen zu können. Aus diesem Grund sind auch Termine abends und am Wochenende möglich.

Schon jetzt können Privatversicherte und Selbstzahler die häusliche Impfung mit impfungzuhause.de in München und Nürnberg buchen. Demnächst soll das mobile Impfen in weiteren Regionen in Süddeutschland angeboten werden und ebenso als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung stehen. Innerhalb der nächsten drei Jahre plant IAZH den Impfservice auf ganz Deutschland auszuweiten. „Wir möchten unser Angebot auch für Unternehmen attraktiv machen, die keinen eigenen Betriebsarzt haben und denen die Gesundheit ihrer Beschäftigten am Herzen liegt“, fügt Casper van het Hof hinzu. Beispielsweise würden sich durch Impfungen am Arbeitsplatz Fehlzeiten während einer Grippewelle begrenzen lassen.

Im Moment überlegen Casper van het Hof und Dr. Markus Frühwein, mit welchen medizinischen Dienstleistungen Sie den Impfservice als Nächstes ergänzen. Vorstellen können sie sich unter anderem alternativmedizinische Behandlungen. Sicher ist jedoch, dass diese die Flexibilität und Digitalisierung des deutschen Gesundheitssystems noch weiter voranbringen sollen. Wenn IAZH in Deutschland erfolgreich ist, halten die beiden Gründer eine Übertragung des Modells auf andere Länder ebenso für realisierbar.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"