DeutschlandNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Nach massiver Kritik: Göring-Eckardt verteidigt Steuerpläne der Grünen

Katrin Göring-Eckardt, über dts NachrichtenagenturBerlin – Die Spitzenkandidatin der Grünen für die im Herbst anstehende Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckardt, hat die Steuerpläne ihrer Partei nach massiver Kritik verteidigt. „Neunzig Prozent der Einkommenssteuerzahler werden entlastet durch unser Modell. Deswegen ist der Vorhalt, dass die Mittelschicht belastet würde, nicht richtig“, sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch dem Fernsehsender Phoenix.

In den Kommunen in Deutschland gebe es einen Investitionsstau in Höhe von 100 Milliarden Euro, so Göring-Eckardt weiter. Investitionen in die öffentliche Infrastruktur seien daher dringend notwendig. Diese könne man jedoch nicht ausschließlich durch Steuererhöhungen erreichen. „Fünfundsechzig Prozent dessen, was wir wollen, wird finanziert aus Subventionsabbau, aus Haushaltskonsolidierung“, betonte Göring-Eckardt. Derzeit habe man eine „Reihe von sinnlosen Ausgaben“. Gleichzeitig verteidigte die Grünen-Spitzenkandidatin das Vorhaben ihrer Partei, das umstrittene Ehegattensplitting abschmelzen zu wollen: „Wir wollen Kinder fördern nicht die Ehe. Deshalb schmelzen wir das Ehegattensplitting ab, aber führen zugleich eine Kindergrundsicherung ein.“

Foto: Katrin Göring-Eckardt, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"