Nach Sturzflut: 20 Menschen in China gerettet, Opferzahl steigt auf 17 an


Nach einer verheerenden Sturzflut in der chinesischen Provinz Qinghai ist die Zahl der Toten am Freitag auf 17 angestiegen. 20 zuvor vermisste Menschen konnten gerettet werden, nach 17 weiteren wird noch gesucht. Starkregen hatte Erdrutsche ausgelöst – mehr als 6.000 Menschen sind betroffen. Rund 4.500 Rettungskräfte sind im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert