Datenschutz – aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und Wirtschaftsspionage

Verfassungsschutz warnt vor Cyberangriffen auf Infrastruktur

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat vor möglichen Cyberangriffen auf die kritische Infrastruktur in Deutschland gewarnt. Deutschland sei im Fokus von ausländischen Nachrichtendiensten „mit dem Ziel, in Deutschland sabotage-vorbereitende Maßnahmen durchzuführen“, sagte Maaßen am Montag dem RBB-Inforadio. „Das heißt, Malware zu implementieren in kritischen Infrastrukturen, um vielleicht für den Zeitpunkt X, wenn es zu einer politischen Auseinandersetzung kommen sollte, diese scharf zu …

Jetzt lesen »

Datenschutzgrundverordnung: Bitkom-Präsident will „Nachjustierung“

Kurz vor dem offiziellen Inkrafttreten der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat der Präsident des IT-Verbands Bitkom, Achim Berg, eine Lockerung der Regeln für bestimmte Geschäftsmodelle ins Spiel gebracht. „Wenn sich herausstellen sollte, dass sich die Vorgaben negativ auf digitale Innovationen in Europa auswirken, muss möglicherweise nachjustiert werden“, sagte Berg dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Als Beispiel nannte er die Zukunftstechnologie Künstliche Intelligenz …

Jetzt lesen »

Mittelstand fordert Präzisierung bei EU-Datenschutzgrundverordnung

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht der am 25. Mai in Kraft tretenden EU-Datenschutzgrundverordnung mit großer Skepsis entgegen. „Die neuen Regeln der Datenschutzgrundverordnung stellen gerade für kleinere und mittlere Unternehmen eine riesige Herausforderung dar“, sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer gegenüber „Bild“ (Montagausgabe). Es gebe extreme Verunsicherung, denn viele neue Regeln und deren Umsetzung seien im Alltag schlicht unklar, erklärte er. …

Jetzt lesen »

Nach FBI-Warnung: BSI leitet Abwehrmaßnahmen ein

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat nach der multinationalen Warnung vor angeblich russischen Hacker-Attacken Abwehrmaßnahmen gegen Cyber-Angreifer eingeleitet. In einer Erklärung hatten die US-Bundespolizei FBI, das US-Heimatschutzministerium und das Nationale Zentrum für Cybersicherheit Großbritanniens vor einer aktuellen Cyber-Kampagne durch Angreifer gewarnt, die angeblich vom russischen Staat finanziert werden. Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums sagte der „Bild“ (Mittwoch): „Konkrete …

Jetzt lesen »

Landesdatenschutzbeauftragte warnen kleine Unternehmen

Fast die Hälfte der 16 Landesdatenschutzbeauftragten warnt davor, dass kleine und mittlere Unternehmen die neuen EU-Datenschutzregeln nicht fristgerecht umsetzen werden. Das geht aus einer Befragung aller Landesdatenschutzbeauftragten durch die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) hervor. Stefan Brink, Datenschutzbeauftragter von Baden-Württemberg, beobachtet, dass ein Drittel der Unternehmen bei der Umsetzung noch die notwendige Entschlossenheit vermissen lasse. „Ein weiteres Drittel ist zwar auf …

Jetzt lesen »

EU will Whistleblower besser schützen

Die Europäische Kommission will Informanten, die mit ihren Hinweisen Enthüllungen wie Lux Leaks oder Panama Papers an die Öffentlichkeit brachten, künftig EU-weit schützen. „Whistleblower helfen dabei, Bedrohungen oder Schäden für das öffentliche Interesse aufzudecken“, heißt es im Entwurf des Gesetzesvorschlags, über den die „Süddeutsche Zeitung“ (Dienstagsausgabe) berichtet. Viele Hinweisgeber würden „allerdings oft davon abgehalten, aus Angst vor Vergeltung ihre Bedenken …

Jetzt lesen »

Bundesdatenschutzbeauftragte kommt Unternehmen entgegen

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff kommt Unternehmen bei der Umsetzung der ab Ende Mai geltenden Datenschutzgrundverordnung entgegen. Eine Schonfrist werde es zwar nicht geben, sagte Voßhoff der „Welt“: „Jede Aufsichtsbehörde weiß aber auch, wie komplex und schwierig die Umsetzung für die einzelnen Unternehmen ist, und wird darauf entsprechend reagieren.“ Am 25. Mai treten die verschärften, europaweit geltenden Vorschriften in Kraft. Viele …

Jetzt lesen »

Politik und Datenschützer nehmen Adresshandel ins Visier

Politiker und Datenschützer haben Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Datenhandels einer Post-Tochterfirma. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Entscheidend für den Datenschutz sei, ob die mithilfe spezieller Algorithmen aufgearbeiteten, kostenpflichtigen Datenpakete zu Wahlkampfzwecken von Parteien auf eine einzelne Person rückführbar sind. „Beim Zusammenführen von Adressdaten mit anderen Informationen handelt es sich ohne Zweifel auch um personenbezogene Daten und diese unterfallen dem …

Jetzt lesen »

EU verzeichnet „massiven Zuwachs“ von Cyberangriffen

Die EU-Kommission warnt davor, dass sich die EU-Staaten von Hackern gegenseitig ausspielen lassen und fordert höhere Investitionen in die Cybersicherheit. Dem Nachrichtenmagazin Focus erklärte der für Sicherheit zuständige EU-Kommissar Julian King: „Wir müssen uns untereinander besser austauschen und gemeinsame Programme gegen Viren entwickeln.“ Die EU-Staaten erlebten einen massiven Zuwachs an Cyberattacken. „Es gibt pro Tag durchschnittlich 4.000 Trojaner-Angriffe“, erklärte King …

Jetzt lesen »

Womöglich Tausende Passwörter von Bundespolizisten gestohlen

Die Bundespolizei hat eine Strafanzeige gegen Unbekannt wegen des Cyberangriffs auf das Regierungsnetz gestellt. Das berichtet die „Welt“ (Donnerstag). Konkret geht es um die Attacke auf den Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB), die Ende Februar bekannt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die Hacker zunächst das IT-System der Hochschule des Bundes (HS Bund) in Brühl mit Schadsoftware infiziert und waren so in das …

Jetzt lesen »

BSI warnt vor Sicherheitslücken beim Smart-TV

Mit Blick auf die Fußball-WM und die zunehmende Zahl von Smart-TVs hat der Präsident des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, vor potenziellen Gefahren internetfähiger Fernsehgeräte gewarnt. „Hersteller und Händler müssen ihrer Verantwortung nachkommen und die IT-Sicherheit bereits bei der Entwicklung und der Inbetriebnahme der Geräte mitdenken“, sagte Schönbohm der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Insbesondere vor Großereignissen …

Jetzt lesen »