Start > Duisburg (Seite 20)

Duisburg

Aktuelle Nachrichten aus Duisburg über das politische und wirtschaftliche Geschehen jetzt lesen auf wirtschaft.com.

Mehr Kooperation – die Chance fürs Ruhrgebiet

Statt „im eigenen Saft zu schmoren“, sollte das Ruhrgebiet die Kooperation und Verflechtung mit den angrenzenden Regionen des Rheinlands und Westfalen ausbauen. Das ist die Kernbotschaft eines aktuellen Gutachtens, das die IW Consult GmbH (Institut der deutschen Wirtschaft, Köln) im Auftrag der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Kleve-Wesel und der Handwerkskammer …

Jetzt lesen »

NRW-Landesregierung fordert Erhalt des letzten deutschen Schienenwerks

Düsseldorf - Garrelt Duin (SPD), Wirtschaftsminister Nordrhein-Westfalens, will weiter für den Erhalt des letzten deutschen Schienenwerks in Duisburg kämpfen. Die Landesregierung wisse um die Bedeutung des Standorts für die Region Duisburg und für das Angebot am Schienenmarkt. Daher werde sich das Land für einen Fortbestand des Werkes einsetzen, sagte Duin …

Jetzt lesen »

Jugendarbeitslosigkeit: Exportschlager duale Ausbildung?

Jugendarbeitslosigkeit 310x165 - Jugendarbeitslosigkeit: Exportschlager duale Ausbildung?

Berlin – Viele Jugendliche in Europa sind arbeitslos, in einigen Krisenländern ist ihre Zahl so groß, dass man von einer verlorenen Generation spricht. Das deutsche Berufsbildungssystem könnte daher zum Exportschlager werden. Allerdings lässt sich die duale Ausbildung, wie von der EU-Kommission empfohlen, nicht einfach kopieren, sondern „erfordert einen Umbau von …

Jetzt lesen »

IG Metall warnt vor Schließung des letzten deutschen Schienenwerks

Duisburg - Die IG Metall hat eindringlich vor den Folgen einer Schließung des letzten deutschen Schienenwerks für Steuerzahler und Bahnkunden gewarnt. "Es ist zu befürchten, dass die Schienenpreise deutlich steigen werden, da es nicht mehr ausreichend Wettbewerb in der Branche gibt, wenn das letzte deutsche Schienenwerk schließt", sagte der nordrhein-westfälische …

Jetzt lesen »

Demo vor Flüchtlingsheim: Justizministerin warnt vor rechtsextremem Potenzial

Berlin - Angesichts der Demonstrationen von Rechtsextremisten vor Häusern von Asylbewerbern und Roma hat Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) vor einem rechtsextremen Potenzial gewarnt, "das fremdenfeindlich agiert und auch vor schlimmsten Taten nicht zurückschreckt". Es sei wichtig, "Präsenz zu zeigen. Mit der Polizei, aber auch mit der Botschaft der Zivilgesellschaft: Wir …

Jetzt lesen »

Verkehrsexperte sieht enormen Sanierungsbedarf bei deutschen Fernstraßen

Berlin - Der Verkehrsexperte Michael Schreckenberg bezeichnet fast die Hälfte der deutschen Brücken, jede fünfte Autobahn und 40 Prozent der Bundesstraßen als "hochgradig sanierungsbedürftig" und fordert für deren Sanierung die Einführung einer Pkw-Maut. Wie der Professor der Universität Duisburg-Essen am Montag im Deutschlandfunk sagte, führe "eigentlich kein Weg an einer …

Jetzt lesen »

Zwei Drittel der Bachelor-Studiengänge ab Herbst zulassungsbeschränkt

Berlin - Abiturienten, die im kommenden Semester erstmals ein Hochschulstudium aufnehmen wollen, müssen mit drastischen Zugangshürden rechnen. Wegen der anhaltend starken Nachfrage wird es an den großen Universitäten in der deutlichen Mehrzahl der Fächer einen Numerus clausus (NC) geben, teils spezielle Eignungstests. Nach einer Recherche der "Süddeutschen Zeitung" bei den …

Jetzt lesen »

Hamburger Hafen will Bahnanteil im Containertransport mit Nordrhein-Westfalen ausbauen

Deutschlands größtes Bundesland Nordrhein-Westfalen ist für den Hamburger Hafen eines der aufkommensstärksten Bundesländer im Container-Hinterlandverkehr. Insgesamt nehmen pro Jahr rund 500.000 TEU (20-Fuß-Standardcontainer) als Import- oder Exportladung den Weg über Europas zweitgrößten Containerhafen Hamburg. Das sind rund 22 Prozent des gesamten Containervolumens im seeseitigen Außenhandel Nordrhein-Westfalens. Über ein engmaschiges Netz …

Jetzt lesen »

Steinbrück: Merkel sagt beim Soli nicht die volle Wahrheit

Berlin - In der Debatte um den Solidaritätszuschlag hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, nicht die volle Wahrheit zu sagen. Der Soli sei "wie eine Steuer - die allerdings alle Steuerzahler trifft", sagte Steinbrück der "Welt am Sonntag": "Die Verlängerung des Soli ist eine Steuererhöhung für alle. …

Jetzt lesen »

Kartellamt kann Mobilfunk-Deal noch stoppen

Bonn - Der Zusammenschluss von O2 und E-Plus wird bereits von Börsianern gefeiert und in den Medien als ausgemachte Sache verkündet, dabei könnte das Kartellamt den Deal noch verhindern. Torsten Gerpott, Professor an der Universität Duisburg-Essen und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesnetzagentur, beziffert die Wahrscheinlichkeit für eine Genehmigung auf …

Jetzt lesen »

Experte rechnet nach Mobilfunk-Fusion mit langsamer sinkenden Tarifen

Berlin - Telekommunikations-Experte Torsten Gerpott, Professor an der Universität Duisburg-Essen, bezweifelt, dass die angestrebte Fusion der Mobilfunkanbieter O2 und E-Plus den Kunden nutzt. "Es ist unsicher, dass die Kunden von der Fusion von O2 und E-Plus profitieren werden", sagte er der Online-Ausgabe vom "Handelsblatt". Das Telefonieren könnte nach dem Zusammenschluss …

Jetzt lesen »