Start > Halle (Saale)

Halle (Saale)

Halle liegt direkt an der Saale und ist überregional als wichtige Universitätsstadt und als Medienstadt mit zahlreichen größeren Unternehmen bekannt. Diese beiden Bereiche sind für die städtische Wirtschaft von Bedeutung und es gibt zahlreiche Arbeitsplätze im Bildungswesen und in den unterschiedlichen Medien.

Ostdeutsche Ökonomen kritisieren Ost-Offensive von CDU und SPD

Bei ostdeutschen Wirtschaftswissenschaftlern sorgen die Beschlüsse von CDU und SPD für eine Ost-Offensive für Kritik. „Die Maßnahmen, die CDU und SPD vorschlagen, werden nicht dazu führen, dass Ostdeutschland gegenüber dem Westen wirtschaftlich aufholt“, sagte Oliver Holtemöller, Leiter der Abteilung Makroökonomik am Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) der „Welt“. „Wohnortnahe Kindergärten …

Jetzt lesen »

Sachsen-Anhalt reserviert Studienplätze für künftige Landärzte

Sachsen-Anhalt reserviert fünf Prozent seiner Medizin-Studienplätze für künftige Landärzte. Das will das Kabinett am Dienstag beschließen, berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“. Wer über die Landarztquote an die Uni kommt, muss demnach später zehn Jahre lang in einem Ärztemangel-Gebiet arbeiten. Entzieht sich der Arzt dieser Verpflichtung, werden 250.000 Euro Strafe fällig. So …

Jetzt lesen »

Sprecher der „Patriotischen Plattform“ will Auflösung beantragen

Der Sprecher der „Patriotischen Plattform“ von Mitgliedern des Rechtsaußen-Flügels der AfD, Hans-Thomas Tillschneider, will „voraussichtlich Anfang März“ eine Mitgliederversammlung der Patriotischen Plattform durchführen. „Ich selbst werde die Auflösung beantragen“, sagte der Landtagsabgeordnete aus Sachsen-Anhalt der „Welt“ (Mittwochsausgabe). „Sollte die Auflösung keine Mehrheit finden, trete ich als Sprecher zurück.“ Der AfD-Politiker …

Jetzt lesen »

Flughafenverband: Etwa 220.000 Passagiere von Streiks betroffen

Nach Angaben des Flughafenverbandes ADV sind von den für Dienstag angekündigten Streiks des Sicherheitspersonals an mehreren deutschen Flughäfen etwa 220.000 Passagiere betroffen. „Es ist unverantwortlich von Verdi, die Streiks bis zum Exzess auszudehnen“, sagte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel. „Am Dienstag werden auf einen Schlag acht deutsche Flughäfen betroffen sein. Jede Dimension …

Jetzt lesen »

Kritik an Aussagen des Ex-Handballers Stefan Kretzschmar

Die jüngsten Äußerungen des ehemaligen Profi-Handballers Stefan Kretzschmar haben kontroverse Reaktionen ausgelöst. Der SPD-Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt und innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, sagte dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben): „Kretzschmar hat in einem Punkt durchaus recht: Wenn sich jemand heute pointiert äußert, dann gibt es ein viel massiveres Echo als früher.“ …

Jetzt lesen »

AfD-Chef Meuthen fürchtet keine Konkurrenz durch Poggenburg-Partei

Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen reagiert offiziell gelassen darauf, dass der ultrarechte Ex-AfD-Politiker André Poggenburg eine neue Partei gegründet hat. „Jeder Mensch ist frei, eine Partei zu gründen, selbstverständlich auch Herr Poggenburg“, sagte Meuthen der „Welt“. „In der AfD kann er dann aber natürlich nicht bleiben.“ Der AfD-Chef sagte weiter: „Eine …

Jetzt lesen »

Poggenburg gründet neue Partei „Aufbruch deutscher Patrioten“

Der frühere Landesvorsitzende der AfD in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, hat offenbar eine neue Partei gegründet. Poggenburg tauschte in der Nacht zu Freitag die bisherigen AfD-Logos auf seinen Profilseiten in sozialen Netzwerken durch das Logo des „AdP“ aus – die Abkürzung steht für „Aufbruch deutscher Patrioten“. Auch eine gleichnamige Internet-Domain wurde …

Jetzt lesen »

IWH-Präsident gegen Förderung ostdeutscher Braunkohlereviere

Der Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Reint Gropp, kritisiert die geplante Förderung der Braunkohleregionen in Ostdeutschland. „Egal wie viel Geld ausgegeben wird, wir werden es nicht schaffen, in den heutigen Braunkohleregionen äquivalente Arbeitsplätze in anderen Industrien zu schaffen“, sagte Gropp der „Mitteldeutschen Zeitung“. Die neuen, zukunftsorientierten Arbeitsplätze entstünden …

Jetzt lesen »

Haseloff begrüßt Soforthilfe-Millionen für Kohle-Ausstieg

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) begrüßt die Kohle-Soforthilfen der Bundesregierung in Höhe von 150 Millionen Euro für die betroffenen Ost-Regionen. „Die Soforthilfe ermöglicht es uns, schnell mit den ersten Projekten zu starten“, sagte Haseloff der „Mitteldeutschen Zeitung“. Das Geld sei ein positives Zeichen an die Bevölkerung, dass der Strukturwandel aktiv …

Jetzt lesen »