Hamm

Ein Viertel der Großstadt-Fläche wird landwirtschaftlich genutzt

Durchschnittlich gut ein Viertel (27,1 Prozent) der Gesamtfläche in deutschen Städten ab 100.000 Einwohnern ist im Jahr 2019 landwirtschaftlich genutzt worden. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den insgesamt 81 Großstädten, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Demnach lag die Spanne der landwirtschaftlichen Fläche an der Gesamtfläche zwischen 4,0 Prozent und 55,8 Prozent. Erfurt (55,8 Prozent), Hamm (52,9 …

Jetzt lesen »

Bundesweite Masken-Kontrolle im ÖPNV geplant

Angesichts stark steigender Corona-Infektionszahlen planen Bund und Länder ein konsequenteres Vorgehen gegen Maskenverweigerer im Öffentlichen Nahverkehr. Zurzeit liefen Abstimmungen zwischen der Verkehrsministerkonferenz, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und der Bundespolizei für eine bundesweite Schwerpunktkontrolle noch in diesem Jahr, sagte ein Sprecher von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Für die Fahrgäste bedeute das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung nur eine kleine …

Jetzt lesen »

Zwölf NRW-Regionen überschreiten Corona-Grenzwert

In Nordrhein-Westfalen überschreiten immer mehr Regionen die kritische Marke an Corona-Neuinfektionen. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI), die am Dienstagmorgen veröffentlicht wurden, wurden in zwölf NRW-Städten und -Landkreisen in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner registriert. Demnach sind aktuell die Städte Duisburg, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Köln, Leverkusen, Solingen und Wuppertal sowie die Kreise Recklinghausen …

Jetzt lesen »

München wird zum Corona-"Risikogebiet"

Mit München hat eine weitere Millionenstadt die kritische Marke an Corona-Neuinfektionen überschritten und wird nun zum „Risikogebiet“ in mehreren anderen Bundesländern. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI), die am Montagmorgen veröffentlicht wurden, wurden in der bayerischen Landeshauptstadt in den letzten sieben Tagen 50,6 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner registriert. Zuvor hatte schon Köln diesen Schwellwert überschritten und hat mittlerweile eine Inzidenz-Zahl von …

Jetzt lesen »

NRW beschließt einheitliche Kriterien für Risikogebiete

Die NRW-Landesregierung hat aufgrund steigender Infektionszahlen einheitliche Kriterien für das Vorgehen in Corona-Hotspots beschlossen. Die jüngsten Entwicklungen seien „besorgniserregend“, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Sonntagnachmittag nach einer Sondersitzung seines Kabinetts. Bundesweit zeige sich, dass sich das Virus besonders dort schnell verbreite, wo viele Menschen auf engem Raum zusammenleben. Damit seien Teile von NRW besonders stark betroffen. In den entsprechenden …

Jetzt lesen »

Köln jetzt auch über Corona-Grenzwert – Weitere Regionen betroffen

Mit der Stadt Köln hat eine weitere deutsche Metropole den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner überschritten. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts hervor, die am Samstagmorgen veröffentlicht wurden. Außerdem gehörten zu den inländischen „Risikogebieten“ in NRW nun die Städte Wuppertal, Remscheid, Hagen, Herne, Recklinghausen, Hamm, die bayerischen Städte Rosenheim, Memmingen und der Landkreis Fürstenfeldbruck, in Hessen …

Jetzt lesen »

Epidemiologe fürchtet exponentielles Wachstum des Coronavirus

Der Epidemiologe Timo Ulrichs hat vor einem exponentiellen Anstieg der Corona-Infektionen gewarnt. Der aktuelle Anstieg der Zahlen „sollte uns Sorgen machen“, sagte der Epidemiologe dem Nachrichtenportal Watson. „In der Tat könnte uns ein exponentielles Wachstum drohen.“ Seit Mittwoch steigen die Zahlen der Neuansteckungen mit dem Coronavirus sprunghaft an, am Donnerstag vermeldete das Robert-Koch-Institut 4.058 neue Fälle, am Freitagmorgen 4.516. Momentan …

Jetzt lesen »

Immer mehr Regionen inländisches „Risikogebiet“

Immer mehr Regionen in Deutschland überschreiten die kritische Schwelle von 50 Corona-Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner und gelten daher in vielen Bundesländern als „Risikogebiet“. Neuerdings gehören auch die Städte Frankfurt und das benachbarte Offenbach am Main, sowie Herne in NRW dazu, außerdem in Niedersachsen die Landkreise Cloppenburg und Wesermarsch. Zuvor hatten schon Bremen, die NRW-Städte Remscheid und Hamm, die …

Jetzt lesen »

RKI bestätigt sprunghaften Anstieg der Corona-Infektionen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen den sprunghaften Anstieg der Corona-Infektionsfälle bestätigt. Die direkten Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen, die täglich um 20 Uhr von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet werden, hatten bereits am Vorabend rund 4.000 neue Infektionsfälle innerhalb von 24 Stunden gezeigt. Das war der höchste Tageswert seit Anfang April und rund 65 Prozent mehr …

Jetzt lesen »

Corona-Inzidenzwert steigt bundesweit auf über 20

Die von der Bundesregierung und den Ländern definierte Corona-Inzidenz-Kennziffer ist am Dienstag bundesweit erstmals seit Ende April wieder auf über 20 gestiegen. Konkret wurden 20,2 Neuinfektionen je Woche und 100.000 Einwohner registriert. Die Zahl basiert auf direkten Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen, die seit Anfang März täglich von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet werden und von den Angaben …

Jetzt lesen »

SWH: Quarantänepflicht für Einreisende aus deutschen Risikogebieten

Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz haben eine Quarantänepflicht für Einreisende aus deutschen Risikogebieten festgelegt – setzen bei der Einhaltung dieser jedoch vor allem auf die Eigenverantwortung der Bürger. „Sie müssen sich in Quarantäne begeben“, so Eugen Witte, Sprecher des Gesundheitsministeriums Schleswig-Holstein gegenüber dem Nachrichtenportal Watson. In Schleswig-Holstein herrscht Quarantänepflicht, wenn man aus Hamm, Remscheid sowie den vier Berliner Bezirken Mitte, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg …

Jetzt lesen »