Handel – aktuelle Nachrichten zu Export, Import und Logistik

Opposition kritisiert Ausweitung der Rüstungsexporte nach Israel scharf

Berlin – Politiker von SPD und Grünen haben die massive Ausweitung deutscher Rüstungsexporte nach Israel scharf kritisiert. „Wenn es stimmt, dass der Bundessicherheitsrat in verstärktem Umfang Waffensysteme für die Landkriegsführung genehmigt hat, dann wäre dies ein klarer Bruch mit der bisherigen Rüstungsexportpraxis vorhergehender Bundesregierungen“, sagte der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, „Handelsblatt-Online“. Für die Regierung von Kanzlerin Angela Merkel …

Jetzt lesen »

Deutschland genehmigt Waffenlieferungen an Israel

Berlin – Nach Informationen des „Handelsblatts“ (Donnerstag-Ausgabe) hat die Bundesregierung in den vergangenen Monaten mit umfassenden Waffenlieferungen ihre sicherheitspolitische Zusammenarbeit mit Israel verstärkt. Das Land habe, so heißt es in der Bundesregierung, nahezu „alles bekommen, was es haben wollte“. Der geheim tagende Bundessicherheitsrat, ein Unterausschuss der Bundesregierung, der über Rüstungsexporte entscheidet, soll neueste Funk- und Aufklärungstechnik, darunter Sonar- und Radar-Geräte …

Jetzt lesen »

Studie: Deutschland bei Arbeitskosten weiterhin im westeuropäischen Mittelfeld

Berlin – Deutschland liegt bei den Arbeitskosten für die Privatwirtschaft weiterhin im Mittelfeld der alten EU – 2011 mit 30,10 Euro pro Arbeitsstunde an siebter Stelle unter den EU-Ländern. Das ist die gleiche Position wie 2010. Höhere Arbeitskosten weisen wichtige Handelspartner wie die Niederlande, Frankreich, Schweden und Belgien auf. Belgien hatte im vergangenen Jahr mit 39,30 Euro pro Stunde die …

Jetzt lesen »

Europarechtler: EZB eine der größten Gefahren für Weltwirtschaft

Der Europarechtler Gunnar Beck von der Universität London sieht in dem grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrssystem der Europäischen Zentralbank (EZB) für die Euro-Zone – dem sogenannten Target2-System – massive Nachteile für Deutschland und eine Bedrohung für die Weltwirtschaft. „Die EZB und mit ihr das gesamte bundesdeutsche parteipolitische Oligopol mit seiner Ersatzreligion vom Segen der Europäischen Union und dem Totem vom Euro sind derweil …

Jetzt lesen »

CDU-Haushälter hält Griechenland-Rettung für Irrweg

Berlin – Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus-Peter Willsch, hält die Rettung von Euro-Krisenländern wie Griechenland für einen Irrweg, der zunehmend auch für Deutschland zu einer wirtschaftlichen Belastung wird mit möglicherweise verheerendem Ausgang. „Auch die Kapelle auf der Titanic hat bis zum Untergang weitergespielt“, sagte der CDU-Politiker „Handelsblatt-Online“. „Der Eisberg wird dem Schuldendampfer nicht ausweichen, auch wenn noch mehr aufs Tempo …

Jetzt lesen »

Gar nicht anrüchig: High-Tech-Toiletten aus Japan

Tokio – Ein Knopfdruck – der Deckel hebt sich, ein Knopfdruck – die Brille hebt sich. Noch ein Knopfdruck: Die Spülung rauscht. Willkommen in der High-Tech-Welt japanischer Badezimmer. In mehr als zwei Dritteln aller Haushalte finden sich dort bereits Toiletten mit beheiztem Sitz, Geruchshemmer und einem sanftem Wasserstrahl zur Reinigung des Nutzers. 30 Millionen Stück hat die Firma Toto abgesetzt, …

Jetzt lesen »

Brasilien bekundet Interesse an Investitionen von 4,5 Milliarden USD in der Ukraine

Kiew – Brasilien hat Investitionsanträge im Wert von 4,5 Milliarden USD bei den ukrainischen Behörden eingereicht. „Wir möchten in der Ukraine eine Produktion von Mini-Traktoren aufbauen und Schiffswerften sowie pharmazeutische Herstellungstechnik aufkaufen“, sagte José Barouki, Direktor der Handels- und Investmentfirma Daruvar S.A., auf der ukrainischen Investitions-Roadshow in São Paulo, Brasilien. Laut dem Berater des Präsidenten der brasilianischen Entwicklunsgsbank D. Rodriguez …

Jetzt lesen »

Gedämpfte Stimmung in der österreichischen Möbelindustrie

Wien – Die Österreichische Möbelindustrie bekommt zum Jahresende die Europa- und Währungskrise doch noch zu spüren. Bis Jahresmitte lief das Geschäft zufrieden stellend: Die Gesamtproduktion ohne Zulieferindustrie stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 % auf gut 895 Mio. Euro. Allerdings zeigten die Exporte mit -1,1 % auf 442 Mio. Euro bereits eine Tendenz nach unten, während die Importe bis …

Jetzt lesen »

Kritik an deutscher Russland-Politik nimmt zu

Berlin – Der Streit über die deutsche Russland-Politik gewinnt an Schärfe: Unmittelbar vor dem am Donnerstag beginnenden Petersburger Dialog, dem wichtigsten Diskussionsforum von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft beider Länder, äußerten sich mehrere Organisationen und Wirtschaftsvertreter verärgert, weil die Bundesregierung Verhandlungen über die Visafreiheit verschleppe, schreibt das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Als Reaktion auf die Berliner Zurückhaltung hat auch die russische Seite die …

Jetzt lesen »

Deutsche Autoindustrie rechnet mit schärferem Gegenwind

Berlin – Die deutsche Autoindustrie rechnet trotz der Rückgänge bei Export und Inlandsproduktion im September und Oktober nicht mit einem Absturz, aber mit schärferem Gegenwind. Weltweit werde die deutsche Automobilindustrie im Gesamtjahr 2012 mehr als 13 Millionen Personenwagen produzieren, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Autoindustrie (VDA), der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Das Wachstum der deutschen Hersteller finde allerdings …

Jetzt lesen »

Berentzen: Spirituosen-Hersteller expandiert in die USA

Berlin – Der Spirituosen-Hersteller Berentzen expandiert nach Amerika. „Wir haben zuletzt schon Auslandsgesellschaften in China, Indien und der Türkei gegründet. Im nächsten Schritt gehen wir nun in die USA“, sagte Konzernchef Stefan Blaschak der in Berlin erscheinenden Wochenzeitung „Welt am Sonntag“ (Ausgabe vom 4.November). „Amerika ist der größte Fruchtspirituosenmarkt der Welt. Das schreit regelrecht nach Berentzen.“ Mittelfristig sei zudem denkbar, …

Jetzt lesen »