Start > Köln (Seite 30)

Köln

Online-Nachrichtenmagazin für Köln mit Nachrichten aus Politik und Gesellschaft. Aktuelle Wirtschaftsnachrichten aus Köln.

Meuthen stellt Petrys Führungsqualitäten infrage

Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen hat am Freitag die Führungsqualitäten seiner Ko-Vorsitzenden Frauke Petry angezweifelt. Mit Blick auf Petrys „Sachantrag zur strategischen Ausrichtung der AfD“ für den Programmparteitag in Köln in zwei Wochen, sagte Meuthen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe) am Freitag: „Diese Initiative geht so gar nicht. Wir müssen die …

Jetzt lesen »

AfD-Politiker Poggenburg nennt Petry-Antrag „kontraproduktiv und destruktiv“

AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg lehnt den Grundsatzantrag von Parteichefin Frauke Petry scharf ab: „Der Antrag ist hinsichtlich der Geschlossenheit der Parteispitze nicht zielführend, sondern kontraproduktiv und destruktiv, weil er für neue Unruhe sorgt“, sagte Poggenburg der „Welt“. Poggenburg, der auch Landes- und Fraktionschef der AfD in Sachsen-Anhalt ist, sagte weiter: „Daher …

Jetzt lesen »

NRW-Innenministerium warnt Polizisten vor IS-Messerangriffen

In einem internen Schreiben warnt das NRW-Innenministerium Polizisten vor möglichen Messerangriffen durch Sympathisanten des „Islamischen Staates“ (IS). Das berichtet das „Westfalen-Blatt“ (Donnerstagsausgabe). Demnach hat das Ministerium die Information am 22. März herausgegeben. Darin heißt es, der IS propagiere Messerattacken auf Polizeibeamte. Dazu veröffentlichte das Ministerium Standbilder aus einem Internetvideo mit …

Jetzt lesen »

Grüne wollen gegen SPD-Kandidat Schulz mit Ökologie punkten

Die Grünen wollen gegen SPD-Kandidat Martin Schulz vor allem auf dem Gebiet der Ökologie punkten: „Er hat in keiner seiner zentralen Reden den Klimaschutz auch nur erwähnt. Das ist eine Absage an die Klimaziele und die Standortentwicklung“, sagte Grünen-Chefin Simone Peter dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstagausgabe). Peter verwies auf Nordrhein-Westfalen, wo …

Jetzt lesen »

SPD will nach Giftgasangriff in Syrien Ermittlungen des IStGH

Die SPD fordert nach dem Giftgasangriff in Syrien Ermittlungen des Internationalen Strafgerichtshofes (IStGH) auch ohne die Zustimmung des UN-Sicherheitsrates. „Die internationale Strafjustiz muss endlich in die Lage versetzt werden, unabhängig von einem Veto eines Sicherheitsratsmitgliedes, gegen Verantwortliche zu ermitteln und auch vorzugehen“, sagte der SPD-Außenpolitiker Rolf Mützenich dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ …

Jetzt lesen »

Städtetag droht mit mehr Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge

Die deutschen Städte haben wegen der starken Luftverschmutzung mit mehr Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge gedroht. „Wenn wir die Stickoxid-Grenzwerte in einigen Städten weiterhin nicht einhalten, werden wir um begrenzte Fahrverbote nicht herumkommen, um die Gesundheit der Menschen zu schützen“, sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Die …

Jetzt lesen »

NRW: Viele Ditib-Imame verweigern Sicherheitsüberprüfung in Gefängnissen

Die Zahl der Imame des Islamverbandes Ditib, die noch Freitagsgebete in Gefängnissen in Nordrhein-Westfalen abhalten dürfen, ist von 117 im Februar 2015 auf aktuell zwölf gesunken. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Montag) unter Berufung auf Zahlen der NRW-Landesregierung. Seit Februar dürfen Imame die Gefängnisse nur noch betreten, wenn sie sich …

Jetzt lesen »

Studie: Nur Wachstumsschub kann Wohlstand in Deutschland retten

Nur mit einem kräftigen Technologieschub wird Deutschland seinen Wohlstand auch über die kommenden zwei Dekaden retten können. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), über die das „Handelsblatt“ berichtet. Die Kölner Forscher haben berechnet wie viel zusätzliches Wachstum nötig ist, …

Jetzt lesen »

Digitale Preisschilder beunruhigen Verbraucherschützer

Verbraucherschützer sehen die zunehmende Verbreitung von digitalen Preisschildern im Lebensmittelhandel mit Unbehagen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“. Sie fürchten demnach um die Preistransparenz, wenn Häufigkeit und Ausmaß von Preisänderungen bei Nahrungsmitteln und anderen Gütern des täglichen Gebrauchs drastisch zunehmen. „Wenn sich Preise auf Grund nicht nachvollziehbarer Mechanismen im Minutentakt …

Jetzt lesen »