Start > Neuss

Neuss

Die Wirtschaft der Stadt wird stark von dem Neusser Hafen und der dort ansässigen Industrie geprägt, doch es gibt auch viele Unternehmen in anderen Branchen. So ist die verarbeitende Industrie wichtig für Neuss, außerdem spielt die Lebensmittelindustrie eine größere Rolle in der Stadt.

Viele Städte ignorieren Umwelthilfe-Ultimatum zur Luftreinhaltung

Viele Städte haben das Ultimatum der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ignoriert, bis zum Donnerstagabend ihre Pläne für saubere Luft darzulegen. 30 von 45 Städten seien der Aufforderung nachgekommen, bestätigte eine Sprecherin der DUH der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe). „Immerhin haben zwei Drittel der Städte beziehungsweise Landesbehörden geantwortet, wir müssen nun die …

Jetzt lesen »

Terrorverdächtiger aus Neuss mehrfach vorbestraft

Der 21 Jahre alte Mann aus Neuss, der am Sonntag wegen Terrorverdachts festgenommen worden war, ist offenbar wegen allgemein-krimineller Delikte mehrfach vorbestraft. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Online-Ausgabe) unter Berufung auf Informationen aus dem Bundesinnenministerium. Der Mann sei bei der Polizei gut bekannt gewesen, weil es „eine ganze Latte von …

Jetzt lesen »

Klett: Bildungsunternehmen läuft auf Kurs

Für das Geschäftsjahr 2015 verzeichnet die Klett Gruppe ein gesundes Wachstum und zeigt damit, dass das Bildungsunternehmen in seinen Geschäftsbereichen solide aufgestellt ist. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um mehr als 35 Mio. Euro auf 495,1 Mio. Euro (2014: 459,9 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern hat sich um …

Jetzt lesen »

BSI-Präsident: Unternehmen immer häufiger Opfer digitaler Schutzgelderpressung

Unternehmen sind immer häufiger Ziel von digitalen Schutzgelderpressern. Das erklärte der neue Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, im Interview mit der „Welt am Sonntag“. „Im ersten Quartal dieses Jahr haben wir 60 Fälle von so genannter Ransomware, also einer Art digitaler Schutzgelderpressung, registriert“, sagte …

Jetzt lesen »

NRW: Moderater Antieg der Reallöhne

Im vergangenen Jahr stiegen die effektiven Bruttomonatsverdienste der Vollzeitbeschäftigten in Nordrhin-Westfalen preisbereinigt um 1,6 Prozent. Das statistische Landesamt wertete zur Datenerhebung die Lohnentwicklung der Beschäftigten im Produzierenden Gewerbe und in Dienstleistungsberufen aus. Vor allem ungelernte Beschäftigte profitierten mit einem Anstieg des Reallohnniveaus um 4,3 Prozent überproportional von der Einführung des …

Jetzt lesen »

NRW plant Mietpreisbremse in 22 Städten

dts_image_5559_dmqdqnpfir_2171_445_334

22 Städte werden laut eines Berichts der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe) von der künftigen Mietpreisbremse in Nordrhein-Westfalen betroffen sein. Die komplette Liste soll am Dienstag vom Landeskabinett beschlossen werden. Danach darf die Miete bei Neuvermietung nicht mehr höher als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Dem Bericht zufolge wird die …

Jetzt lesen »

Bahn-Chef Grube vorsichtig optimistisch bei Schlichtung

dts_image_8184_hpjhefdndj_2172_445_334

Bahn-Vorstandschef Rüdiger Grube scheint Hoffnung zu haben, dass die Schlichtung im Tarifkonflikt mit der Lokführergewerkschaft GDL Erfolg hat. „Ich bin optimistisch, endlich diese unsinnigen, ohne Verstand und Prinzipien der Sozialpartnerschaft geführten Arbeitskämpfe zu beenden“, sagte er nach Informationen der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe) bei einer Podiumsdiskussion in Neuss . Konkrete Aussagen …

Jetzt lesen »

Finanzminister Walter-Borjans: Schieflage im Finanzausgleich der Länder beenden

Finanzminister Norbert Walter-Borjans fordert eine Runderneuerung des Finanzausgleichs der Länder und einen Soli Ost plus West. „Nordrhein-Westfalen muss Kredite aufnehmen, um seinen solidarischen Beitrag für den Aufbau Ost zu bezahlen. Aber den eigenen Strukturumbau und die Folgekosten soll das Land aus eigener Kraft stemmen“, sagte Walter-Borjans, der zusammen mit Bundesfinanzminister …

Jetzt lesen »

NRW stürzt im Bildungsranking ab

Im Bildungsmonitor 2014 des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) ist Nordrhein-Westfalen Medienberichten zufolge vom 13. auf den 15. Platz aller 16 Bundesländer abgerutscht. „Rot-grüne Schulpolitik wird immer mehr zur Bildungshürde für nordrhein-westfälische Schülerinnen und Schüler“, kritisiert die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, …

Jetzt lesen »