DeutschlandKarriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, BildungNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Nahles sieht in Flüchtlingszustrom große Chance für Deutschland

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in dem anhaltenden Zustrom von Flüchtlingen eine große Chance für Deutschland. „Wenn wir es klug anstellen, werden Digitalisierung und Flüchtlinge am Ende für mehr Jobs und mehr Wohlstand gesorgt haben“, sagte Nahles der „Bild am Sonntag“. „Wir müssen nur Vertrauen in unsere eigenen Stärken haben.“

Die Arbeitsministerin hob besonders das junge Alter der Flüchtlinge hervor: „70 Prozent der Leute sind unter 30. Das ist doch toll! Gerade als Sozialministerin freue ich mich, weil das die Sozialversicherungen stabilisieren wird“, so Nahles. „Wenn wir es jetzt richtig anpacken, werden wir diese Menschen in den Arbeitsmarkt integrieren können und zu Nachbarn und Kollegen machen. Wir haben offene Stellen. Wir haben Regionen, in denen wir händeringend nach Fachkräften suchen.“ Die Flüchtlinge könnten sich auch positiv im deutschen Rentensystem bemerkbar machen: „Wenn es uns gelingt, denjenigen, die lange bei uns bleiben werden, möglichst schnell unsere Sprache beizubringen und sie für einen Beruf zu qualifizieren, dann werden sie auch lange Beiträge in die Sozialkassen zahlen und diese damit sichern.“ Die Ministerin räumte aber auch Schwierigkeiten ein: „Wenn jemand in ein fremdes Land kommt und weder die Schrift noch die Sprache verstehen kann, wird er sich nicht in einem halben Jahr in den Arbeitsmarkt integrieren können.“ Das Erlernen der deutschen Sprache sei unverzichtbar: „Wir dürfen jetzt nicht an der falschen Stelle sparen. Sprachkurse und eine schnelle Vermittlung in den Arbeitsmarkt sind ein Muss.“ Eine Aufweichung des Mindestlohns für Flüchtlinge lehnt Nahles aber kategorisch ab: „Die Flüchtlinge dürfen nicht missbraucht werden, um neue Dumpinglohn-Diskussionen zu führen.“
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close