Auto

Neuer Lexus NX – Ein neues Konzept für den Innenraum

Beim neuen NX hat Lexus erstmals das neue Tazuna-Konzept für die Cockpit-Gestaltung umgesetzt. Der japanische Begriff beschreibt, wie ein Reiter sein Pferd mit den Zügeln führt. Ziel ist es, dem Fahrer eine direkte und intuitive Kontrolle über das Fahrzeug zu verleihen, gemäß dem Prinzip „Hände ans Lenkrad, Augen auf die Straße“. Ein Beispiel für die intuitive Steuerung sind die Lenkradtasten, die mit den vom Fahrer bevorzugten Funktionen belegt werden können. Wenn die Taste benutzt wird, erscheint ihre Form auf dem Head-up-Display, sodass der Fahrer nicht nach unten auf das Lenkrad schauen muss. Das Cockpit sortiert sich von der Fahrertür bis zur Mittelkonsole um den Fahrer herum. Alle Informationsquellen – der Multimedia-Bildschirm, das Multi-Informations-Display, das Kombiinstrument, die zentralen Anzeigen und das (optionale) Head-up-Display – sind so angeordnet, dass sie mit so wenig Augen- und Kopfbewegungen wie möglich abgelesen werden können. Dem gleichen Prinzip folgt auch die Anordnung der Bedienelemente: Startknopf, Schalthebel, Klimasteuerung und Fahrmodusschalter befinden sich alle im Bereich einer durchgehenden Armbewegung und lassen sich damit einfach erreichen und bedienen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"