Renault präsentiert auf dem Moskauer Automobilsalon die neue Crossover-Studie Arkana. Die Serienversion ist ab 2019 auf dem russischen Markt erhältlich und spielt eine Schlüsselrolle in der internationalen Wachstumsstrategie der Renault Gruppe. Nach dem Marktstart in Russland wird der Konzern das neue Modell auch in asiatischen Märkten einführen. Der neue Renault Arkana kombiniert Allradantrieb und exzellente Geländetauglichkeit mit einem Design, das elegante, coupéhafte Linienführung und robuste Geländewagenelemente vereint. „Die Idee zu diesem Konzept stammte aus Russland, und auch die Entwicklung des Fahrzeugs erfolgte in enger Kooperation mit Renault Russland”, erklärte Nicolas Maure, Senior Vice President und Chairman Eurasia Region der Renault Gruppe anlässlich der Premiere. „Der Arkana spiegelt auch die Erwartungen zahlreicher Käufer in anderen Weltregionen wider. Damit wird er zum wichtigen Impulsgeber für die im Strategieplan ?Drive the Future’ festgeschriebenen Wachstumsziele”, so Maure weiter. Der Plan sieht vor, dass die Renault Gruppe bis 2022 ihr Verkaufsvolumen auf fünf Millionen Fahrzeuge pro Jahr steigert. Dies sind 40 Prozent mehr als 2017. Inklusive der Marke LADA ist Russland volumenmäßig der zweitwichtigste Markt der Renault Gruppe nach Frankreich und soll bis 2022 zur Nummer eins aufsteigen. Der Konzern ist im größten Land der Erde aber nicht nur mit der Kernmarke Renault, sondern auch als Hauptanteilseigner des Automobilherstellers AVTOVAZ mit der Marke LADA präsent. Im Jahr 2017 verkaufte die Renault Gruppe auf dem russischen Markt 448.270 Fahrzeuge und erzielte einen Marktanteil von 28 Prozent.

Neuer Renault Arkana – Schlüsselmodell für Internationales Wachstum

Renault präsentiert auf dem Moskauer Automobilsalon die neue Crossover-Studie Arkana. Die Serienversion ist ab 2019 auf dem russischen Markt erhältlich und spielt eine Schlüsselrolle in der internationalen Wachstumsstrategie der Renault Gruppe. Nach dem Marktstart in Russland wird der Konzern das neue Modell auch in asiatischen Märkten einführen. Der neue Renault Arkana kombiniert Allradantrieb und exzellente Geländetauglichkeit mit einem Design, das elegante, coupéhafte Linienführung und robuste Geländewagenelemente vereint. „Die Idee zu diesem Konzept stammte aus Russland, und auch die Entwicklung des Fahrzeugs erfolgte in enger Kooperation mit Renault Russland”, erklärte Nicolas Maure, Senior Vice President und Chairman Eurasia Region der Renault Gruppe anlässlich der Premiere. „Der Arkana spiegelt auch die Erwartungen zahlreicher Käufer in anderen Weltregionen wider. Damit wird er zum wichtigen Impulsgeber für die im Strategieplan ?Drive the Future’ festgeschriebenen Wachstumsziele”, so Maure weiter. Der Plan sieht vor, dass die Renault Gruppe bis 2022 ihr Verkaufsvolumen auf fünf Millionen Fahrzeuge pro Jahr steigert. Dies sind 40 Prozent mehr als 2017. Inklusive der Marke LADA ist Russland volumenmäßig der zweitwichtigste Markt der Renault Gruppe nach Frankreich und soll bis 2022 zur Nummer eins aufsteigen. Der Konzern ist im größten Land der Erde aber nicht nur mit der Kernmarke Renault, sondern auch als Hauptanteilseigner des Automobilherstellers AVTOVAZ mit der Marke LADA präsent. Im Jahr 2017 verkaufte die Renault Gruppe auf dem russischen Markt 448.270 Fahrzeuge und erzielte einen Marktanteil von 28 Prozent.

Das Video dauert 109000 Sekunden. Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert