Start > News zu Abgasnorm

News zu Abgasnorm

Eine Abgasnorm (z. B. Euro-Norm) legt für Kraftfahrzeuge Grenzwerte für Abgase von Kohlenstoffmonoxid (CO), Stickstoffoxide (NOx), Kohlenwasserstoffe (HC) und Partikel (PM) fest und unterteilt die Fahrzeuge somit in Schadstoffklassen, denen bestimmte Emissionsschlüsselnummern zugewiesen werden, die unter anderem der Berechnung der Kfz-Steuer und der Einteilung in Schadstoffgruppen für Umweltzonen dienen. Die Grenzwerte unterscheiden sich dabei sowohl nach der Art des Motors (Otto- oder Dieselmotor) als auch nach Kraftfahrzeugtyp (Pkw, Lkw und Omnibusse, Zweiräder und Mopeds) und unterliegen im europäischen Raum einer zunehmenden Verschärfung. Die Werte werden bei der Typprüfung im Fahrzyklus gemessen. Der Fahrzeughersteller muss die Einhaltung dieser Grenzwerte für eine festgelegte Zeitspanne und Kilometerleistung garantieren. Dies geschieht durch eine Feldüberwachung mit Rückruf bei systematischen Fehlern. Bei bestimmten Fahrzeugen sind zusätzlich die Emissionen der Kraftstoffverdampfung begrenzt und eine On-Board-Diagnose (OBD) vorgeschrieben.
Für den Ausstoß des Treibhausgases Kohlenstoffdioxids (CO2) gelten keine Grenzwerte für einzelne Fahrzeuge, sondern es gilt ein Grenzwert für den Flottenverbrauch.
Kalifornien darf als Wiege der Abgasgesetzgebung gelten. Die spezielle klimatische und geographische Situation im Westen der USA, die sehr smoganfällig ist, führte schon Anfang der 1960er Jahre zu den ersten Abgasgrenzwerten im Straßenverkehr. Dazu wurde 1967 die „California Air Resources Board“ – CARB gegründet. Daneben gibt es heute die Bundesbehörde Environmental Protection Agency (EPA).

Die ersten einheitlichen Abgasvorschriften in der Europäischen Gemeinschaft (EG) traten 1970 in Kraft. Begrenzt wurden die Emissionen von Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffen. 1977 wurden die Stickstoffoxide als zusätzlich zu begrenzende Abgasinhaltsstoffe eingeführt. Grenzwerte für Partikel (Ruß) aus Dieselmotoren wurden 1988 eingeführt. Für Lastkraftwagen und Busse wurden 1988 Grenzwerte für Abgasinhaltsstoffe erstmals europaweit festgelegt. Für Motorräder und Mopeds gibt es seit 1997 europaweit festgelegte Abgasgrenzwerte. Die Abgasvorschriften wurden seitdem stufenweise verschärft. Diese Verschärfung betrifft die Höhe der Emissionswerte und deren dauerhafte Einhaltung. Einige Testabläufe wurden „strenger“ definiert.

In der EU legt die Richtlinie 2007/46/EG einen gemeinsamer Rechtsrahmen für die Typgenehmigung von Pkw, Lkw und Bussen fest. Es bestehen einerseits Rechtsvorschriften zur Festlegung von Emissionsgrenzwerten, wie z. B. Verordnung 715/2007/EG zur Einführung der Abgasnormen Euro 5 und 6. Es bestehen andererseits Durchführungsvorschriften zur Festlegung der Prüfverfahren.

Während für Pkw sowie für Motorräder und Mopeds die Abgasgrenzwerte fahrstreckenbezogen sind (Schadstoff pro Kilometer), werden bei Lastkraftwagen und Bussen die Abgasgrenzwerte auf die abgegebene Arbeit des Motors bezogen (Schadstoff pro Kilowattstunde). Bei Pkw werden die Grenzwerte mit einem Rollenprüfstandstest ermittelt, wohingegen bei Lkw und Bussen ein stationärer 13-Stufen-Test auf dem Motorenprüfstand Anwendung fand, der aber ab Euro 3 durch ein dynamisches Testverfahren ersetzt wurde.

Bis einschließlich der Abgasnorm Euro 2 wurden die Motoren 40 Sekunden im Leerlauf warmgelaufen, bevor die Abgasmessung gestartet wurde. Mit der Abgasnorm Euro 3 entfiel dieser Vorlauf. Da der Katalysator beim Motorstart noch kalt ist und damit keine Schadstoffe umwandeln kann, sind die ersten Sekunden nach dem Start mit einem besonders hohen Schadstoffausstoß verbunden. Dies erklärt auch, warum bei der Abgasnorm Euro 3 ein höherer Ausstoß von Kohlenstoffmonoxid als bei Euro 2 erlaubt ist.
Neben den europäischen Normen gibt es noch die D-Normen, die ausschließlich in Deutschland existieren und eine nationale Vorablösung darstellten. Die Grenzwerte von D3 und Euro 3 bzw. D4 und Euro 4 sind nahezu identisch. Allerdings erfolgte die Abgasmessung bei D3 noch nach einem 40-Sekunden-Vorlauf. Bei der Neuzulassung wurde D3 ab 2001 durch Euro 3 und D4 ab 2005 durch Euro 4 abgelöst.
Weil die Hersteller von Kraftfahrzeugen meist für internationale Märkte produzieren, müssen neben den europäischen Abgasbestimmungen auch andere nationale Normen in den jeweiligen Ländern berücksichtigt werden. Dies betrifft nicht nur unterschiedliche Grenzwerte mit Einsatz zu verschiedenen Zeitpunkten, sondern auch die jeweiligen Abgaszyklen und Messverfahren. Da in Brasilien die Euro-5-Abgasnorm für Schulbusse ab Januar 2012 verbindlich geworden ist, hat MAN Nutzfahrzeuge einen Großauftrag erhalten.

Volkswagen T-Cross Exterieur Design

"Die Basis für den T-Cross bildet der Modulare Querbaukasten (MQB), der die Platzierung der angetriebenen Vorderachse sehr weit vorne ermöglicht. Bei einer Gesamtlänge von 4,11 Metern fällt der Radstand von 2,56 Meter vergleichsweise groß aus, was die Voraussetzungen für einen großzügigen Innenraum mit ausreichend Platz für fünf Personen schafft. Für …

Jetzt lesen »

Die SUVs von Hyundai

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen rund um die SUVs von Hyundai: Hyundai Kona, Hyundai Tucson und Hyundai Santa Fe. Hyundai Kona Hyundai erweitert das Angebot des Lifestyle-SUV Kona um zwei moderne Dieseltriebwerke, die bereits jetzt die erst ab September 2019 verbindliche Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen. Um die strenge Abgasnorm …

Jetzt lesen »

Der neue Hyundai Kona in Kürtze

Hyundai erweitert das Angebot des Lifestyle-SUV Kona um zwei moderne Dieseltriebwerke, die bereits jetzt die erst ab September 2019 verbindliche Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen. Um die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp einzuhalten, werden sowohl beim Benzin- als auch beim Dieselmotor hochmoderne Abgasreinigungstechnologien eingesetzt. Denn die Einhaltung der Grenzwerte wird nach dem …

Jetzt lesen »

Continental-Neuheiten auf der EICMA – Hocheffiziente M4L-Motorsteuerung ermöglicht durch Bluetooth schlüssellosen Zugang

"Da sich die weltweit verschärften Abgasgrenzwerte mit Vergasermotoren kaum noch erreichen lassen, sind marktgerechte Einspritzsysteme für die asiatischen Märkte ebenfalls von besonderer Relevanz. Mit der Motorsteuerung M4L hat Continental für Einzylinder-Benziner mit 50 bis 250 ccm Hubraum ein hocheffizientes System zu bieten, das sich durch extreme Kompaktheit und Robustheit auszeichnet …

Jetzt lesen »

Audi-Chef verteidigt Produktion von SUV

Audi-Chef Abraham Schot hat wenig Verständnis für die aktuelle Kritik an großen SUV und hält an deren Produktion fest. "Manche Menschen brauchen ein kleines Auto, manche ein großes. Ein SUV ist einfach vielseitig einsetzbar. Daher entscheiden sich zahlreiche Kunden für diesen Fahrzeugtyp", sagte Schot dem Nachrichtenmagazin Focus. Audi hat in …

Jetzt lesen »

Der neue Mazda CX-30 mit Skyactiv-X

Nach der neuen Generation des Mazda3 ist der Mazda CX-30 das zweite Serienmodell, das die nächste Entwicklungsstufe der Kodo Designphilosophie übernimmt. Die nach dem Prinzip „Weniger ist mehr" gestalteten klaren Oberflächen bringen eine neue Ausdrucksform in das kompakte Crossover-SUV-Segment. Die Preise des Mazda CX-30 starten bei 24.290 Euro und die …

Jetzt lesen »

Der Neue Ford Kuga – Verkaufspreis – Ab 31.900 Euro

Der neue Ford Kuga, ein 5-türiges Crossover SUV, ist startbereit: Kunden können die dritte Generation dieses europäischen Erfolgsmodells von Ford ab Oktober bestellen. Verkaufspreis: ab 31.900 Euro. Das mittelgroße Sport Utility Vehicle des Kölner Automobilherstellers steht zum Marktstart im Frühjahr 2020 in den Ausstattungslinien Titanium, Titanium X und ST-Line X …

Jetzt lesen »

Ford Mondeo – Umfangreich Aufgewertet Mit Neuem Hybrid-Kombimodell, Modernen Motoren Und 8-Gang-Automatik

Mit einer weiteren Hybrid-Variante und neuen Ford EcoBlue-Turbodieselmotoren, die allesamt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen, sowie einem aufgefrischten Exterieur- und Interieur-Design geht der Ford Mondeo bestens gerüstet in die zweite Hälfte seines Produktzyklus. Zugleich feiern auch die 8-Gang-Automatik sowie die jüngste Generation der intelligenten Geschwindigkeitsregelanlage (adaptiv) inklusive Stau-Assistent mit Stop …

Jetzt lesen »

VW-Chef Diess schließt neue Dieselmanipulationen aus

Der VW-Vorstandsvorsitzende Herbert Diess hat Berichte über neue Abgasmanipulationen bei Dieselwagen zurückgewiesen. "Gott sei Dank ist nichts dran an der Geschichte", sagte Diess am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Seine erste Frage 2015 sei gewesen, ob es noch Manipulationen in neueren Motoren gebe. "Man hat mir hoch und heilig …

Jetzt lesen »

Gericht erklärt Kölner Luftreinhalteplan für rechtswidrig

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht in Münster hat den Luftreinhalteplan vom 1. April 2019 für die Stadt Köln für rechtswidrig erklärt. Das Land Nordrhein-Westfalen müsse ihn deshalb fortschreiben, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Nach derzeitigem Stand müssen demnach Fahrverbote für Dieselfahrzeuge der Abgasnorm Euro 5/V und älter in den Luftreinhalteplan aufgenommen …

Jetzt lesen »

Zukunftstechnik auf dem Caravan Salon – Dethleffs präsentiert erstes Hybrid-Reisemobil „Globevan“

Die Themen Elektromobilität und CO2-Einsparung sind auf dem Caravan Salon auch 2019 natürlich Thema. Die Motoren sind nach neuester Abgasnorm gereinigt und somit so zukunftstauglich wie im PKW-Bereich - mit vollelektrischen Antrieben tun sich die Hersteller allerdings noch etwas schwer. Reisefreiheit und Reichweite sind mit der aktuellen Batterietechnologie noch nicht …

Jetzt lesen »