Stichwort zu Abschwung

Ampel-Streit um Schuldenbremse nimmt Fahrt auf

In der Debatte um weitere Entlastungen von den hohen Energiepreisen hat Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) den jüngsten Forderungen nach einem Aussetzen der Schuldenbremse auch im Jahr 2023 eine klare Absage erteilt. „Der Staat kann nicht jede Preissteigerung abfangen“, sagte Lindner der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Weitere Entlastungsmaßnahmen müssten sich zwingend im Rahmen der Schuldenbremse bewegen“, sagte der FDP-Vorsitzende. „Auswirkungen auf die …

Jetzt lesen »

Umfrage: Historischer Tiefstwert bei Zukunftsoptimismus

Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine ist der Zukunftsoptimismus der Deutschen auf einen Tiefstwert gesunken. Nur noch 19 Prozent sind für die kommenden zwölf Monate optimistisch gestimmt, ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Der bisherige Tiefstwert lag 1950 während des Koreakriegs bei 27 Prozent. Drei von vier Deutschen …

Jetzt lesen »

EU-Polizeibehörde befürchtet "Aufblühen" organisierter Kriminalität

Die EU-Polizeibehörde Europol befürchtet eine Ausbreitung der organisierten Kriminalität in Europa im Zuge der Coronakrise. Europol-Direktorin Catherine De Bolle nannte es in den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) eine „ernste Sorge“, dass Corona zum Wachstumsprogramm für solche Organisationen werden könne. Man habe eine solche Entwicklung schon in der Finanzkrise 2008 gesehen. Europol müsse jetzt zusammen mit den nationalen Polizeibehörden und anderen …

Jetzt lesen »

CSU-Generalsekretär: Corona-Impfung sollte selbstverständlich sein

CSU-Generalsekretär Markus Blume hat vor der womöglich bald startenden Corona-Impfkampagne an die gesellschaftliche Verantwortung aller appelliert. „Die Impfung ist der einzige Weg, um zur Normalität zurückzukehren. Das Impfen sollte für jeden gefühlt zur patriotischen Selbstverständlichkeit werden, für sich selbst und für andere“, sagte Blume der „Welt“ (Samstagausgabe). Der CSU-Politiker warnte zudem davor, „eine typisch deutsche Debatte“ zu führen: „Das würde …

Jetzt lesen »

Psychiaterin: Belastung durch Pandemie wird wieder abnehmen

Die Psychiaterin Steffi Riedel-Heller erwartet, dass die allgemeine psychische Belastung durch die Pandemie und die Gegenmaßnahmen wieder abnehmen wird. „Die psychische Reaktion folgt dem Pandemie-Geschehen, sie wird auch wieder nachlassen. Von einem Tsunami psychischer Störungen kann man nicht sprechen“, sagte die Forscherin von der Universität Leipzig der Wochenzeitung „Die Zeit“. Vor solch einem „Tsunami“ hatten sowohl das britische Royal College …

Jetzt lesen »

EZB-Direktorin hält weitere Zinssenkung für möglich

Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte auf ihrer nächsten Sitzung im Dezember als Antwort auf die andauernde Coronakrise die Zinsen senken. „Unsere Analysen zeigen, dass eine weitere Senkung möglich wäre, ohne an den Punkt zu gelangen, an dem sie nicht mehr wirkt oder sogar schadet“, sagte die deutsche EZB-Direktorin Isabel Schnabel dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Eine Vorentscheidung sei zwar noch nicht gefallen, …

Jetzt lesen »

IW: Bei zweitem Lockdown droht Wirtschaftseinbruch von acht Prozent

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) schätzt, dass ein neuer Lockdown zu einem Wirtschaftseinbruch von bis zu acht Prozent führen würde. „Käme es im vierten Quartal zu einem Bremsmanöver mit weiteren Beschränkungen des Wirtschaftslebens, kostet das einen Prozentpunkt Wirtschaftswachstum in 2020 und 2021“, sagte Michael Grömling, Konjunktur-Chef des IW, der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). Bisher war das IW für 2020 von …

Jetzt lesen »

Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) rechnet mit einem Ende des wirtschaftlichen Abschwungs noch in diesem Herbst. Das Ende der Pandemie könne zwar nur ein Impfstoff einleiten, doch das Ende des wirtschaftlichen Abschwungs könne man schon früher erreichen, sagte Altmaier der „Bild am Sonntag“. Er sei sich sicher, dass man den Abschwung der Wirtschaft nach der Sommerpause stoppen könne und spätestens ab …

Jetzt lesen »

Union will Zuwanderung vom Westbalkan drosseln

Wegen der stark ansteigenden Arbeitslosigkeit in der Coronakrise will die Union die weitere Zuwanderung von Arbeitskräften über die 2016 eingeführte Westbalkan-Regelung drosseln. Das berichtet die „Welt am Sonntag“. Die beteiligten Arbeitsgruppen der CDU/CSU-Fraktion einigten sich demnach zwar darauf, die eigentlich Ende des Jahres auslaufende Regelung für weitere zwei Jahre zu verlängern, doch weniger ungelernte Zuwanderer als bisher sollen sie nutzen …

Jetzt lesen »

Studie: Deutschland verkraftet Coronakrise besser als andere Länder

Zusammen mit Norwegen ist Deutschland das Land, welches bislang die Coronavirus-Pandemie am besten verkraftet hat. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der US-Denkfabrik Eurasia Group, über die das „Handelsblatt“ berichtet. „Die krisenfesten Länder verbinden ein hohes Maß an politischer Leistungsfähigkeit, sozialem Zusammenhalt und guter Gesundheitsversorgung mit einer geringen finanziellen Verwundbarkeit. Wenn es in dieser Gruppe eine Schwäche gibt, dann …

Jetzt lesen »