AfD

Die Alternative für Deutschland (Kurzbezeichnung: AfD) ist eine rechtspopulistische, in Teilen rechtsextreme politische Partei in Deutschland. Sie selbst bezeichnet sich als „Bürgerpartei“.

Sie wurde 2013 als EU-skeptische und rechtsliberale Partei gegründet. Im Juli 2015 spaltete sich unter Bernd Lucke ein wirtschaftsliberaler Flügel ab und formierte sich als Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA), während sich der überwiegende Rest der Partei unter Frauke Petry und Jörg Meuthen deutlich nach rechts entwickelte. Unmittelbar nach der Bundestagswahl 2017 trat auch die damals amtierende Parteivorsitzende Frauke Petry aus der AfD aus und schloss sich der von ihr initiierten Blauen Partei an.

Auf der gemeinsamen Basis von EU-Skepsis und Nationalismus gibt es heute in der AfD verschiedene, teils widersprüchliche innerparteiliche Vereinigungen, informelle Parteiflügel und Einzelmeinungen. Neben nach den Parteispaltungen verbliebenen nationalkonservativen, wirtschaftsliberalen, wertkonservativen, christlich-fundamentalistischen und direktdemokratischen Kräften haben sich innerhalb der Partei Mitglieder organisiert, die autoritäre, völkisch-nationalistische, homophobe, antifeministische, antisemitische und geschichtsrevisionistische Positionen vertreten. Aus den Gruppierungen des äußersten rechten Spektrums ragt Der Flügel mit einer Unterstützung von etwa 40 Prozent der AfD-Mitglieder heraus. Die 2017 gegründete Alternative Mitte versteht sich als Gegengewicht zum Flügel. Teile der Partei unterhalten Verbindungen zu neurechten Gruppierungen, beispielsweise zur rechtsextremen Identitären Bewegung und der islamfeindlichen Organisation Pegida. Die AfD ist die einzige im deutschen Bundestag vertretene Partei, deren Umwelt- und Klimapolitik auf der Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung fußt.

News

Kantar/Emnid: Union weiter auf Erholungskurs

Die Union kann trotz des Machtkampfs um die Kanzlerkandidatur ihren Erholungskurs in den Umfragen fortsetzen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut…

Weiterlesen
Düsseldorf

INSA: Unions-Kanzlerkandidat kann die Wahl entscheiden

Die Union legt leicht in der Wählergunst zu und könnte das Ergebnis wohl noch durch Klärung der K-Frage beeinflussen. In…

Weiterlesen
Düsseldorf

Saar-Ministerpräsident unterstützt indirekt Söder

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat die Bedeutung von Umfragen für die Frage, wer Unionskanzlerkandidat werden soll, herausgestellt. “Es…

Weiterlesen
Deutschland

Bundestag streitet um neues Infektionsschutzgesetz

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat im Bundestag für die geplante Änderung des Infektionsschutzgesetzes geworben. “Das Virus lässt nicht mit sich…

Weiterlesen
Deutschland

Thüringens CDU-Landeschef: Auf Maaßen-Nominierung verzichten

Der Vorsitzende der CDU in Thüringen, Christian Hirte, hat an die Parteimitglieder in Südthüringen appelliert, von einer Nominierung des ehemaligen…

Weiterlesen
Düsseldorf

INSA: Deutlich mehr Zustimmung für Union mit Söder an der Spitze

Die Union gewinnt leicht in der Wählergunst. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die “Bild” (Freitagausgabe) kommt die CDU/CSU…

Weiterlesen
Deutschland

Infratest: Union erholt sich

Die Union legt in der Wählergunst zu. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU auf 28 Prozent der…

Weiterlesen
Deutschland

Forsa: Politische Stimmung nach Ostern kaum verändert

In der Woche nach Ostern hat sich die politische Stimmung in Deutschland laut der aktuellen Sonntagsfrage des Instituts Forsa kaum…

Weiterlesen
Deutschland

INSA: Union stabilisiert sich

Im aktuellen INSA-Meinungstrend gewinnt die CDU/CSU (27,5 Prozent) einen halben Punkt hinzu. Bündnis 90/Die Grünen (20,5 Prozent) verlieren einen halben…

Weiterlesen
Deutschland

Gutachten: Verfassungsklage gegen EU-Aufbaufonds unbegründet

Die Verfassungsklage und der Eilantrag der Bündnisses Bürgerwille gegen den EU-Wiederaufbaufonds sind laut zweier Gutachten “unbegründet” und sollten vom Bundesverfassungsgericht…

Weiterlesen
Düsseldorf

Umfrage: Zufriedenheit mit NRW-Landesregierung auf Tiefststand

Das Ansehen von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und seiner schwarz-gelben Landesregierung ist seit Ende Januar deutlich eingebrochen. Das geht aus dem…

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"