Start > News zu AfD

News zu AfD

Adidas-Chef Rorsted lebt gerne in Deutschland

Adidas-Chef Kasper Rorsted hat keine Angst vor einem Rechtsruck in Deutschland. „Ich lebe gern in Deutschland“, sagte der aus Dänemark stammende Unternehmenschef der Wochenzeitung „Die Zeit“. Deutschland sei eines der liberalsten Länder der Welt. „Die Deutschen gehen mit ihrer Vergangenheit fast zu kritisch um. Ich sehe gern die deutsche Flagge, …

Jetzt lesen »

GdP sieht nach Pegida-Vorfall arbeitsrechtliche Probleme

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek, sieht mögliche arbeitsrechtliche Probleme im Fall eines sächsischen LKA-Mitarbeiters, der bei einer Pegida-Demonstration Journalisten bedrängt haben soll. „Im konkreten Fall des sächsischen Mitarbeiters könnten mögliche arbeitsrechtliche Probleme im Raum stehen, die es gegebenenfalls aufzuarbeiten gilt“, sagte Radek der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). …

Jetzt lesen »

Mehrheit für Seehofers Abgang

Die Mehrheit der Deutschen ist für Horst Seehofers Abgang. Bei Angela Merkel sind die Meinungen geteilt (50 Prozent gut; 47 Prozent schlecht). Die meiste Zustimmung erhält sie von den Anhängern der CDU/CSU (gut 75 Prozent; schlecht 23 Prozent), während die Anhänger der AfD es fast geschlossen (90 Prozent) schlecht finden, …

Jetzt lesen »

Hofreiter nennt Seehofer „moralisch überfordert“

Nach dem Suizid eines aus Deutschland abgeschobenen Afghanen zweifelt Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter an der Eignung von CSU-Chef Horst Seehofer als Bundesinnenminister. „Der Fall beweist auf traurige und erschreckend Weise, wie unmenschlich die deutsche Asylpolitik geworden ist“, sagte Hofreiter dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgabe). „Es ist einfach nur zynisch, dass Seehofer Witze …

Jetzt lesen »

Altkanzler Schröder wirft Merkel Führungsschwäche vor

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat seiner Nachfolgerin Angela Merkel (CDU) Führungsschwäche im Streit mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) über die Asylpolitik vorgeworfen. „Aus einer Richtlinienkompetenz wurde eine Nichtlinienkompetenz“, sagte Schröder dem Magazin „Stern“. Richtlinienkompetenz heiße, „dass der Kanzler etwas vorgibt, auch per Einzelweisung, und der Minister hat das …

Jetzt lesen »

Politiker fordern schnelles Handeln gegen Bundeswehr-Misere

Die Bundeswehr könnte einer internen Analyse aus dem Bundesverteidigungsministerium unter den aktuellen Bedingungen keinen weiteren Einsatz bewältigen, berichtet „Bild“. „Dass die Bundeswehr am Limit ist und keine weiteren Einsätze mehr stemmen kann, darf niemanden überraschen. Seit Jahren leben wir personell und materiell von der Substanz, wurden so zum Sanierungsfall“, kritisiert …

Jetzt lesen »

INSA: AfD überholt SPD

Die AfD hat laut einer Umfrage des Instituts INSA die SPD überholt. In der für „Bild“ (Dienstagausgabe) erhobenen Umfrage verliert die SPD zwei Punkte und kommt auf 17 Prozent. Die AfD gewinnt im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu und kommt auf 17,5 Prozent. Die FDP (9,5 Prozent) legt einen …

Jetzt lesen »

Berlins Regierender: AfD nicht nur SPD-Problem

Der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), hält die steigenden Umfragewerte der AfD, die mit denen der SPD inzwischen gleichauf sind, nicht nur für ein Problem seiner Partei. „Wir müssen insgesamt von einer Vertrauenskrise aller etablierten Parteien reden. Es geht nicht um eine Konfrontation SPD-AfD“, sagte der Berliner SPD-Chef …

Jetzt lesen »

Forsa-Umfrage: AfD steigt auf 16 Prozent

Die AfD legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa in der Wählergunst zu. Im sogenannten „Trendbarometer“, welches für RTL und n-tv ermittelt wird, verbessert sie sich um einen Prozentpunkt auf 16 Prozent. Das ist der höchste Wert, den Forsa jemals für die Partei gemessen hat. Die Union hingegen verliert …

Jetzt lesen »