Air Force

Die 1947 gegründete United States Air Force (USAF) ist die Luftstreitkraft der Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie ist die zweitstärkste der vier Teilstreitkräfte und einer der sieben Uniformed Services of the United States. Hauptaufgabe der USAF ist die „Verteidigung der Vereinigten Staaten durch die Kontrolle und Ausnutzung von Luft und All“. Das Hauptquartier (Headquarters United States Air Force) befindet sich im Pentagon in Virginia.

Im Jahre 2006 waren der US Air Force 346.166 Soldaten unterstellt, darunter 71.691 (20,7 %) Offiziere. Außerdem waren 145.620 zivile Mitarbeiter bei der USAF beschäftigt. Die unmittelbare Reserve umfasste noch weitere 78.426 dem Air Force Reserve Command unterstellte Soldaten sowie die Air National Guard mit 106.000 Soldaten. Die US Air Force stellte 2005 rund ein Viertel der Gesamtstärke der US-Streitkräfte von ca. 1,43 Millionen Personen.

Zum Inventar gehörten Ende 2006 rund 4300 Flugzeuge, zuzüglich 1700 Maschinen der Reserve und Nationalgarde. Die USAF unterhält weltweit 85 große Militärflugplätze (Air Force Base), davon 72 auf amerikanischen Territorien und acht in Europa, dazu noch einmal 82 kleinere Stützpunkte und fast ebenso viele Basen der Reservestreitkräfte. Außerdem verfügt sie über mehrere hundert nukleare Interkontinentalraketen und bildet damit einen Teil der US-Atomstreitmacht.

Mit Hinblick auf ihr Aufgabenspektrum, ihre globale Aufstellung, ihre Vorreiterrolle im All und ihre Schlagkraft gilt die USAF in den Strategischen Studien als die am besten aufgestellte Luftstreitmacht weltweit.

Die Existenz der United States Air Force ist im Gegensatz zum Heer und der Marine nicht wörtlich in der Verfassung der Vereinigten Staaten legitimiert. Den Sätzen 12"14 in Artikel I, Abschnitt 8 zufolge hat der Kongress das Recht, „Armeen aufzustellen und zu unterhalten“ und „Reglements für Führung und Dienst der Land- und Seestreitkräfte zu erlassen“. Auch Satz 1 der Sektion 2 des Artikels II, der Einzigen weiteren Passage, die militärische Kräfte erwähnt, besagt, dass „[d]er Präsident […] Oberbefehlshaber der Armee und der Flotte der Vereinigten Staaten und der Miliz der Einzelstaaten“ ist. Den Aufbau von Luftstreitkräften verweigern jedoch ausschließlich die beiden wörtlichen Lesarten der Verfassungsinterpretation, während zwei andere, Modernisten und Normativisten sie zulassen. Vertreter des Originalismus sind über die Frage gespalten, je nach Stärke ihrer Ansichten. Den befürwortenden Strömungen dient das Beispiel der Air force häufig als Widerlegung wörtlicher Verfassungslesarten. Die Befürworter der Zulässigkeit der Luftstreitkräfte argumentieren darüber hinaus in drei anderen Strängen. Zum einen seien Luftstreitkräfte unter dem Dach des Heeres oder der Marine zulässig, zum anderen könne auch eine zunächst verfassungsgetreue Benennung des militärischen Luftfahrtministeriums das Problem nominalistisch lösen. Von wesentlich größerer Bedeutung ist jedoch die Argumentation, dass es bis zu einem gewissen Grad dem Urteil der Bundesregierung unterliege, welche Behörden zur Regierungsführung vonnöten sind (Necessary and Proper Clause). Der Auftrag der United States Air Force bewegt sich im Kontext desjenigen der Gesamtstreitkräfte. Er wird im Schlagwort Global Vigilance, Reach and Power (deutsch: „Globale Wachsamkeit, Reichweite und Schlagkraft“) zusammengefasst, der aus drei Kernkompetenzen besteht: der Schaffung von Airmen (wörtlich übersetzt: „Luftmänner“), der hochtechnisierten Kriegsführung und Integrativen Operationen.

Diese Zielvorstellung soll sich laut Doktrin in sechs Grundfähigkeiten niederschlagen:

Die „Überlegenheit in der Luft und im Weltraum“ (Air and Space Superiority) sieht die Air Force als integralen Bestandteil streitkräfteübergreifender Operationen zu Lande, zu Wasser, in der Luft und im All an. Die „Globale Angriffsfähigkeit“ (Global Attack) besteht aus der technischen Überlegenheit der Luftstreitmacht und der Möglichkeit, jederzeit und überall mit der nötigen Präzision zu intervenieren. Der Kern des Begriffs „Präzisionseinsatz“ (Precision Engagement) liegt in der Fähigkeit, eine ausreichende starke Kraft gegen ausgewählte Ziele einzusetzen, da nach Ansicht der USAF der Charakter als auch die Bandbreite des Einsatzspektrums einen präzisen und verlässlichen Gebrauch militärischer Stärke nötig machen, um Risiken wie Kollateralschäden zu begrenzen. „Übermacht in der verfügbaren Information“ (Information Superiority) definiert sie als Begabung eines Kommandeurs, einen möglichst hohen Anteil des verfügbaren Informationsmaterials aufzugreifen und für seine Gefechtsführung nutzbar zu machen. „Bewegliche Kampfunterstützung“ (Agile Combat Support) umfasst eine möglichst günstige Gefechtsaufstellung, die mit einer ausreichenden Zufuhr an Ressourcen einhergehen muss. Dies trifft auf alle Verbände zu, von der Alarmbereitschaft bis zur Expeditionsstreitkraft.

Das Budget der Air Force wird Jahr für Jahr aufgestockt. 2008 machte es noch 142 Milliarden US-Dollar aus. Größte Einzelposten waren das F-35-Flugzeug-Programm (11,4 Mrd. US-Dollar), das Raketenabwehrprogramm (Aegis, THAAD und PAC-3) mit 9,9 Mrd. US-Dollar und das Virginia-Klasse-Programm (U-Boote) mit 5,4 Mrd. US-Dollar.
Newsclip

Mehr als 20 Tote bei Absturz von Militärflugzeug in der Ukraine

Beim Absturz eines Militärflugzeugs im Osten der Ukraine sind mindestens 22 Menschen getötet worden, darunter Studenten einer Hochschule der Luftwaffe.…

Weiterlesen »
Cars & Motor,News

Flugzeuge der US Air Force zeigen „Elephant Walk“

Die US Air Force zeigt eine Übung mit sechs KC-135 Stratotankern. Die Flugzeug-Armada performt einen sogenannten „Elephant Walk“.

Weiterlesen »
News

Video: U.S.-Luftwaffe zeigt Luftangriff auf IS-Insel

In einem Twitter-Video zeigt die U.S. Air Force, wie sie einen Luftangriff auf eine Insel startet, die vom IS besetzt…

Weiterlesen »
News

US-Tarnkappenbomber B-2 tankt in der Luft auf

Die Besatzung eines "B-2 Spirit"-Bomber der US Air Force übt die Luftbetankung. Dank dieser Nachversorgung mit Sprit ist die Reichweite…

Weiterlesen »
News

Trump beginnt Staatsbesuch in Großbritannien

US-Präsident Donald Trump hat am Montag seinen dreitägigen Staatsbesuch in Großbritannien begonnen. Die Air Force One landete am Vormittag auf…

Weiterlesen »
News

Trump zu Gipfel mit Kim in Hanoi eingetroffen

Nach dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un ist auch US-Präsident Donald Trump anlässlich ihres zweiten gemeinsamen Gipfels in der vietnamesischen Hauptstadt…

Weiterlesen »
Deutschland

Bundeswehr-Luftwaffe sagte Teilnahme an Israel-Feier ab

Die deutsche Luftwaffe hat eine Einladung ausgeschlagen, an den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Unabhängigkeit Israels teilzunehmen. Mitte Januar war…

Weiterlesen »
News

Nach Rassismus-Vorfall: U.S. Air Force-General spricht Klartext

Nach einem rassistisch motivierten Zwischenfall an der Schule der US-Luftwaffenakademie spricht der Akademie-Leiter Klartext. Wer anderen keinen Respekt zollt und…

Weiterlesen »
News

Nordkorea droht mit Abschuss von US-Kampfjets

Nordkorea hat mit dem Abschuss von US-Kampfjets gedroht. Man habe das Recht, alle Maßnahmen zur Selbstverteidigung zu ergreifen, sagte der…

Weiterlesen »
Hannover

Obama zu Besuch in Deutschland eingetroffen

US-Präsident Barack Obama ist am Sonntag zu einem zweitägigen Arbeitsbesuch in Deutschland eingetroffen. Er landete um 12:41 Uhr in Hannover.…

Weiterlesen »
Deutschland

BND hörte Regierungen von Jerusalem bis Washington ab

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat in den vergangenen Jahren zahlreiche befreundete Staaten ausspioniert. Auch internationale Organisationen standen nach Informationen des Nachrichten-Magazins…

Weiterlesen »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"