Air France

Air France, kurz AF, ist die größte französische Fluggesellschaft mit Sitz in Paris und Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam. Sie bildet zusammen mit der niederländischen KLM die Holding Air France-KLM. Ihr Drehkreuz ist der Flughafen Paris-Charles de Gaulle, eine weitere wichtige Basis ist der Flughafen Paris-Orly. Air France ist 1933 durch eine Fusion entstanden. 1909 wurde die Compagnie Générale Transaérienne gegründet, die mit Flugbooten den Flugverkehr in Paris aufnahm. Postflüge führte ab 1918 die Lignes Latécoère durch. Ebenfalls in diesem Jahr entstanden mit Aéronavale, Messageries Aèriennes, Grands Express Aériens, Lignes Farman und Messagieres Transaériennes neue Passagierfluggesellschaften. 1920 wurde die Compagnie de Navigation Franco-Roumaine gegründet. 1921 kam es dann zur ersten Fusion, die Compagnie Générale Transaérienne wurde von Messageries Aériennes übernommen; weitere folgten 1923, als die Messageries Aériennes und Grands Express Aériens zur Air Union wurden. Dieser Trend setzte sich fort, 1926 wurde L’Aéronavale von Air Union übernommen und die Aéropostale wurde Nachfolgerin der Lignes Latécorère. Air France hat ihren Geschäftssitz am Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle und bedient von dort aus auch die meisten internationalen Ziele. Das Terminal 2 wurde 1982 speziell für Air France errichtet und wird bis heute laufend erweitert, allerdings wurden die Gebäude erst ab 1993 für Le Hub (dt. Das Drehkreuz) optimiert, als man die Transitwege vereinfachte und die Flugzeiten abstimmte. Viele französische Inlandsflüge werden weiterhin unter dem Label La Navette zum Flughafen Paris-Orly durchgeführt, da Reisende nach Paris den Terminal Orly-Ouest bevorzugen. Zum Umsteigen ist Orly dagegen weniger geeignet und stellt eher eine große Endstation als ein Drehkreuz dar. Dies führt dazu, dass bei einer Umsteigeverbindung International–Frankreich oder umgekehrt ein zeitaufwändiger Flughafenwechsel in Paris nötig wird. Außerdem starten ab Paris-Orly Flüge in die französischen Überseedepartements, beispielsweise nach Réunion, Guadeloupe und Martinique. Auch zahlreiche Ziele im europäischen Ausland werden im Liniendienst angeflogen, wie zum Beispiel Budapest, Oslo, Istanbul, Manchester wie auch viele interkontinentale Ziele, darunter New York, Los Angeles, Tokio, Kinshasa, Johannesburg, Havanna, Toronto, Boston, Seattle, Rio de Janeiro, Shanghai, Singapur, Jakarta, Kuala Lumpur, Bangkok, Mumbai, Dubai, Hongkong, São Paulo, Santiago de Chile, Seoul-Incheon und Riad. A380-Ziele von Air France sind New York, Los Angeles, Johannesburg, Hongkong, Shanghai, Tokio, San Francisco, Washington, Miami und ab Januar 2016 Mexiko-Stadt. Air France bedient derzeit auch neun Ziele in Deutschland. Diese sind Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart. Von 2011 bis 2014 wurde auch Köln angeflogen. In der Schweiz werden Zürich, Genf und Basel angeflogen. Allerdings liegt der Flughafen Basel-Mülhausen auf französischem Territorium. In Österreich wird lediglich der Flughafen Wien angeflogen. Air France arbeitet darüber hinaus mit 26 Codeshare-Partnern zusammen, wie etwa Austrian Airlines, Swiss International Air Lines oder Finnair. Die letzten Codeshare-Abkommen wurden mit KLM Royal Dutch Airlines und Bangkok Airways unterzeichnet.
Deutschland

Grünen-Fraktionschef kritisiert Lufthansa-Rettungskonzept

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Art und Weise kritisiert, wie die Bundesregierung die Lufthansa vor der Pleite retten will. Es…

Weiterlesen »
News

Ryanair-Chef lobt Verhandlungsführung von Lufthansa-Chef

Ryanair-Chef Michael O’Leary hat die Verhandlungsführung von Lufthansa-Chef Carsten Spohr in den vergangenen Wochen gelobt. „Wenn du es schaffst, von…

Weiterlesen »
Deutschland

Habeck wirft Regierung schwere Versäumnisse in Coronakrise vor

Grünen-Chef Robert Habeck wirft der Bundesregierung schwere Versäumnisse in der Corona-Politik vor und sieht die Autorität der Kanzlerin zerstört. „Auf…

Weiterlesen »
Deutschland

Luftfahrt-Koordinator rechnet mit Einigung im Lufthansa-Streit

Im Streit um die Auflagen der EU-Kommission für das staatliche Rettungspaket für die Lufthansa rechnet Thomas Jarzombek, der Luftfahrt-Koordinator der…

Weiterlesen »
Europa

Scheuer dringt auf Zurücknahme von EU-Vorlagen an Lufthansa

Im Streit um das Rettungspaket für die Lufthansa hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die EU-Kommission aufgefordert, auf Auflagen zu verzichten.…

Weiterlesen »
Deutschland

Grünen-Politiker warnen vor „Blankoscheck“ an Lufthansa

Die Grünen im Bundestag fordern, dass die Bundesregierung im Fall einer Rettung der Lufthansa Einfluss auf die Konzernstrategie nimmt, um…

Weiterlesen »
Deutschland

Umweltministerin will Hilfen für Luftfahrt nur unter Bedingungen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) fordert, mögliche staatliche Hilfen für die Luftfahrt an konkrete Vorgaben zu knüpfen. „Staatshilfen müssen so eingesetzt…

Weiterlesen »
News

Nach British Airways und KLM: Air France stoppt Flüge in den Iran

Nach den Fluggesellschaften British Airways und KLM hat auch Air France angekündigt, Direktflüge in den Iran einzustellen. Air France teilte…

Weiterlesen »
News

Chef-Abwickler kritisieren Betriebsräte von Air Berlin

Die Chef-Abwickler der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin üben scharfe Kritik an den Betriebsräten der Firma. Es gebe vor allem deshalb…

Weiterlesen »
News

IAG Airlines: Ein turbulentes Jahr mit mehr Gewinn

Die IAG zu denen British Airways und Iberia zählen, konnte trotz der Brexit-Turbulenzen im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich mehr Umsatz verzeichnen.…

Weiterlesen »
Frankfurt am Main

Flughafen Frankfurt wächst um 2.9 Prozent

Im September reisten insgesamt 5,8 Millionen Passagiere über den Flughafen Frankfurt. Aufgrund der Streiks bei Lufthansa am 8. und 9.…

Weiterlesen »
Back to top button
Close