Stichwort zu Alexander Gauland

Bei der Landtagswahl in Brandenburg 2014 werden die Mitglieder des Brandenburgischen Landtags für die 6. Legislaturperiode gewählt. Sie findet am 14. September 2014 statt.

AfD-Vize Gauland attackiert Petry

dts_image_8789_opqkncjfso_2171_701_526.jpg

Der AfD-Vizechef Alexander Gauland hat die Parteivorsitzende Frauke Petry im Streit um den Thüringer AfD-Landes- und Fraktionschef Björn Höcke scharf attackiert. Nachdem Petry Höcke wegen dessen Äußerungen zum „Reproduktionsverhalten der Afrikaner“ den Austritt aus der AfD nahegelegt hatte, sagte Gauland nun der „Bild“ (Montag): „Der Bundesvorstand hat ausdrücklich keine Maßnahmen gegen Björn Höcke beschlossen und ihn nicht verurteilt. Ich finde …

Jetzt lesen »

AfD-Funktionäre kritisieren Björn Höcke

dts_image_8688_kodknedgor_2171_701_526.jpg

Nachdem die Parteivorsitzende Frauke Petry am Freitag in Parteigremien erstmals offen den Rücktritt des thüringischen Landesvorsitzenden Björn Höcke angestrebt hatte, haben gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.) weitere Funktionäre der Partei Kritik an Höcke geübt. Der bayerische Landesvorsitzende Petr Bystron sagte der Zeitung, Höcke habe nun „die Chance, der Partei zu zeigen, dass er ihr nicht schaden will“. In der …

Jetzt lesen »

AfD: CDU-Leitantrag zur Flüchtlingspolitik "extrem enttäuschend"

Der stellvertretende AfD-Chef Alexander Gauland hat den CDU-Leitantrag für den Parteitag der Christdemokraten als „extrem enttäuschend“ bezeichnet. „Kein Wort bei der CDU über die so dringend notwendige Obergrenze in der Asylpolitik. Damit huldigt der CDU-Bundesparteitag Frau Merkels Naivität und ergeht sich in halbherzigen Phrasen“, erklärte Gauland am Montag. Die Lage sei „hochexplosiv“: „Noch immer kommen Zuwanderer aus aller Welt völlig …

Jetzt lesen »

AfD-Vize Gauland: Flüchtlingskrise ist Geschenk für uns

Der Vize-Bundessprecher der AfD, Alexander Gauland, bewertet die Flüchtlingskrise als „Geschenk“ für seine Partei. „Natürlich verdanken wir unseren Wiederaufstieg in erster Linie der Flüchtlingskrise“, sagte Gauland dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Im Sommer hatte die AfD wegen des Austritts von Parteigründer Bernd Lucke noch eher schlechte Umfragewerte geerntet. Inzwischen liegt sie nach jüngsten Erhebungen bundesweit bei rund zehn Prozent. „Man kann …

Jetzt lesen »

AfD-Vize Gauland: Syrien-Einsatz ist kopfloser Irrsinn

Der stellvertretende Vorsitzende der AfD, Alexander Gauland, hat den geplanten Bundeswehr-Einsatz in Syrien scharf kritisiert: „Einen solchen kopflosen Irrsinn hat es schon seit langem nicht mehr gegeben. Mit dem Syrien-Einsatz schliddert Deutschland in ein militärisches Abenteuer, dessen Ausgang mehr als ungewiss ist“, erklärte Gauland am Dienstag. Der Einsatz werde „das Leben deutscher Soldaten kosten, viele Milliarden Euro verschlingen, die Terrorgefahr …

Jetzt lesen »

Adam warnt AfD vor weiterem Rechtsruck

Der frühere AfD-Bundessprecher Konrad Adam warnt die Partei vor dem Bundesparteitag in Hannover vor einem weiteren Rechtsruck mit der Folge einer erneuten Spaltung. Die Flüchtlingskrise treibe der AfD den Wind in die Segel, ohne dass sie viel dafür tun müsse, sagte Adan der „Bild“ (Samstag). „In dieser Situation sollte die AfD aufpassen, dass sie nicht vom Kurs abkommt.“ Es gebe …

Jetzt lesen »

Journalisten-Verband erhebt Vorwürfe gegen Gauland

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat den stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Alternative für Deutschland (AfD), Alexander Gauland, mitverantwortlich für den Angriff von Partei-Anhängern auf eine ZDF-Reporterin gemacht. Gauland hatte den Vorfall als falsch bezeichnet, ihn aber zugleich mit der Berichterstattung des Senders über das Flüchtlingsthema begründet. Der Sprecher des DJV, Hendrik Zörner, sagte dazu dem „Handelsblatt“: „Das ist eine vergiftete Entschuldigung, die …

Jetzt lesen »

Fahimi nennt AfD-Politiker "Steigbügelhalter für gewaltbereite Rechtsextreme"

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat führende AfD-Politiker für deren Forderung scharf kritisiert, die deutsche Grenze notfalls auch mit Waffengewalt gegen Flüchtlinge zu schützen. Nach dem AfD-Europaabgeordneten Marcus Pretzell hatte sich am Montag auch Parteivize Alexander Gauland entsprechend geäußert: „Gauland und Co sind Steigbügelhalter für gewaltbereite Rechtsextreme“, sagte Fahimi der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Die „abstoßenden Phantasien dieser Demokratiefeinde“ seien entlarvend, so die …

Jetzt lesen »

Waffeneinsatz an der Grenze: AfD-Vize Gauland stützt Pretzell

Die AfD-Debatte um einen Waffeneinsatz an den Grenzen zur Abwehr von Flüchtlingen gewinnt an Fahrt: „Ich sehe das ganz genauso. Unsere Grenzen müssen effizient gesichert werden“, sagte der AfD-Vizevorsitzende Alexander Gauland der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Ausdrücklich schloss er sich damit den Ausführungen des NRW-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell an. „Alles andere macht keinen Sinn“, betonte Gauland. Pretzell hatte den Einsatz von Schusswaffen …

Jetzt lesen »

Parteienforscher: AfD-Politiker Höcke "eindeutig rechtsextremistisch"

Nach Einschätzung des Berliner Parteienforschers Gero Neugebauer bewegt sich der Vorsitzende der AfD-Landtagsfraktion in Thüringen, Björn Höcke, mit seinen Äußerungen in der Flüchtlingsdebatte auf einer Linie mit der rechtsextremen NPD: „Die Aussagen in den Reden von Höcke weisen ihn als Vertreter eines völkischen Nationalismus aus, also eindeutig rechtsextremistisch. Damit rückt die AfD im Parteiensystem nach rechts und macht sie zur …

Jetzt lesen »

Luckes Partei ALFA drohen Klagen

Die AfD will ihren früheren Vorsitzenden Bernd Lucke wegen Diebstahls geistigen Eigentums verklagen. Das berichtet „Bild“ (Mittwoch). Grund ist, dass zentrale Passagen aus internen AfD-Programmentwürfen, unter anderem zum Islam in Deutschland, nahezu wortgleich in dem am vergangenen Sonntag beschlossenen Programm von Bernd Luckes neuer ALFA-Partei auftauchen. Der AfD-Sprecher Christian Lüth bestätigte „Bild“: „Es ist erstaunlich, wie viele Programmpunkte schlichtweg von …

Jetzt lesen »