Start > News zu Altersvorsorge

News zu Altersvorsorge

Linnemann macht Druck für Beitragsentlastung bei Betriebsrenten

Trotz der Absage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will der Chef der Mittelstandsvereinigung von CDU und CSU, Carsten Linnemann, weiter Druck für eine Beitragsentlastung bei den Betriebsrenten machen. „Ich will erreichen, dass die Unionsfraktion bei diesem Thema in den nächsten Wochen zu einer Entscheidung kommt. Sie soll darüber abstimmen“, sagte …

Jetzt lesen »

AfD entscheidet im August über Rentenkonzept

Nach monatelangen Diskussionen wird die AfD im August über ihr Rentenkonzept entscheiden. Der AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland zeigte Sympathien für das Modell von Björn Höcke von der Sammlungsbewegung „Der Flügel“, das einen Rentenzuschlag für deutsche Staatsbürger vorsieht. „Ich kann mit dieser Idee durchaus etwas anfangen. Aber das muss unser …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit fühlt sich unzureichend für Rentenalter abgesichert

Etwas mehr als die Hälfte der erwerbstätigen Deutschen fühlt sich für ihr Rentenalter nicht ausreichend abgesichert. Das ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap für den „Deutschlandtrend“ im Auftrag der ARD-Tagesthemen, die am Donnerstagabend veröffentlicht wurde. Die Angaben haben sich allerdings – im Vergleich zur letzten Abfrage im Mai 2016 …

Jetzt lesen »

Union und SPD wollen weiter Betriebsrentner entlasten

Ungeachtet der kritischen Haltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu Entlastungen für Betriebsrentner suchen Politiker von Union und SPD weiter nach einem Kompromiss. „Wir sind nach wie vor im Gespräch und werden nicht aufgeben, eine Lösung zu erreichen“, sagte der stellvertretende SPD-Fraktionschef Karl Lauterbach den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). …

Jetzt lesen »

Spahn entlastet Betriebsrentner bei Kassenbeiträgen

Darauf warten rund sechs Millionen Betriebsrentner: Ab 2020 sollen sie nicht mehr den doppelten Krankenkassenbeitrag auf ihre Betriebsrente zahlen müssen. Dies würden „viele Betroffene als Ungerechtigkeit“ empfinden, heißt es in dem Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), über den die „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe) berichtet. Allerdings muss Finanzminister Olaf Scholz (SPD) dem …

Jetzt lesen »

Spahn will Betriebsrentner bei Krankenkassenbeiträgen entlasten

In den Streit um die sogenannte Doppelverbeitragung von Betriebsrenten kommt Bewegung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wolle die Krankenkassenbeiträge auf Bezüge aus der betrieblichen Altersvorsorge halbieren, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreise. Einen entsprechenden Reformvorschlag habe Spahn zur Abstimmung an das Kanzleramt und die betroffenen Ressorts verschickt. Die entstehenden …

Jetzt lesen »

Vorbereitungen für Renteninformation kommen nur langsam voran

Die Vorbereitungen zur Einführung einer Renteninformation, die auch Aufschluss über Ansprüche aus betrieblicher und privater Vorsorge geben soll, kommen nur langsam voran. Ein Gutachten dazu solle „voraussichtlich im ersten Quartal 2019 abgenommen werden“, heißt es in der Antwort des Bundessozialministeriums auf eine FDP-Anfrage, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ …

Jetzt lesen »

Studie: Hoch- und Geringverdiener bei Solo-Selbstständigen

Die Gruppe der Solo-Selbstständigen in Deutschland zerfällt laut einer aktuellen Studie in zwei Lager: Auf der einen Seite Hochverdiener wie IT-Experten, auf der anderen Seite Ingenieure und Geringverdiener ohne Altersvorsorge. Das belegt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BAMS), über …

Jetzt lesen »

Grundrente: Bundesarbeitsministerium prüft Freibetragslösung

Das Bundesarbeitsministerium prüft bei den Vorbereitungen für den geplanten Gesetzentwurf zur Grundrente für langjährige Geringverdiener auch ein Freibetragsmodell. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben) unter Berufung auf Koalitionskreise. Profitieren könnten rund 130.000 Geringverdiener mit 35 Jahren Beitragszahlung inklusive Kindererziehung oder Pflegezeiten, die auf die Grundsicherung im Alter angewiesen sind. Ihre …

Jetzt lesen »