Start > News zu Andreas Renschler

News zu Andreas Renschler

Andreas Renschler ist ein deutscher Manager. Er war vom 1. Oktober 2004 bis 28. Januar 2014 Vorstandsmitglied der Daimler AG.

VW-Tochter Traton will ohne Zukäufe wachsen

VW Tochter Traton will ohne Zukaeufe wachsen 310x205 - VW-Tochter Traton will ohne Zukäufe wachsen

Der Lkw-Hersteller Traton hat von einer Übernahme des US-Wettbewerbers Navistar Abstand genommen. "Wir sind mit unserer Partnerschaft mit Navistar sehr zufrieden, so wie sie ist", sagte der Vorstandschef der Volkswagen-Tochter, Andreas Renschler, dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Traton mit den Marken MAN und Scania hatte vor knapp zwei Jahren einen Minderheitsanteil an …

Jetzt lesen »

Traton-Chef: Keine wirkliche Alternative zum Diesel bei Lastwagen

Traton Chef Keine wirkliche Alternative zum Diesel bei Lastwagen 310x205 - Traton-Chef: Keine wirkliche Alternative zum Diesel bei Lastwagen

Traton-Chef Andreas Renschler sieht keine wirkliche Alternative zum Diesel bei Lastwagen. Deshalb werde es den auf Effizienz getrimmten Diesel im Fernverkehr noch lange geben, sagte Renschler den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). "Anders sieht es bei Stadtbussen und Verteilerfahrzeugen aus, auf Strecken unter 200 Kilometern und in der Stadt. Hier kann …

Jetzt lesen »

VW-Nutzfahrzeugchef fürchtet geplante CO2-Regeln der EU

Zigtausende Arbeitsplätze in Deutschland sind laut Andreas Renschler, dem Chef der VW-Nutzfahrzeugsparte Traton, durch die geplanten CO2-Grenzwerte der EU gefährdet. "Die vorgeschlagenen CO2-Grenzen sind völlig unrealistisch", sagte Renschler der "Bild am Sonntag". "Sie gefährden Wohlstand und Jobs von zigtausenden Menschen in Deutschland", so Renschler weiter. Kommende Woche entscheidet das EU-Parlament …

Jetzt lesen »

Volkswagens Lkw-Sparte Traton will Börsengang nicht um jeden Preis

Volkswagens Lkw Sparte Traton will Börsengang nicht um jeden Preis 310x205 - Volkswagens Lkw-Sparte Traton will Börsengang nicht um jeden Preis

Der vielfach erwartete Börsengang von Volkswagens Lkw-Sparte Traton im kommenden Jahr ist nicht unbedingt sicher. "Es wird keinen Börsengang um jeden Preis geben", sagte Traton-Chef Andreas Renschler dem "Handelsblatt". Niemand könne beispielsweise wissen, wie sich der Handelsstreit zwischen den USA und China entwickle – mit entsprechenden Folgen für die Kapitalmärkte. …

Jetzt lesen »

VW bestätigt Rahmendaten für Börsengang der Truck-Sparte

VW bestätigt Rahmendaten für Börsengang der Truck Sparte 310x205 - VW bestätigt Rahmendaten für Börsengang der Truck-Sparte

Volkswagens Truck-Vorstand Andreas Renschler hat erstmals die gewünschten Einnahmen aus dem möglichen Börsengang seiner Sparte mit mehr als sechs Milliarden Euro beziffert. "Das dürfte gern ein bisschen mehr sein", sagte Renschler dem "Manager Magazin". Geplant ist der Börsengang derzeit für den Sommer 2019, der Aufsichtsrat des Konzerns muss den Verkauf …

Jetzt lesen »

VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel dauert zehn Jahre

vw vorstand renschler kulturwandel dauert zehn jahre 310x205 - VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel dauert zehn Jahre

Der vielbeschworene Kulturwandel bei VW kommt nur langsam voran. Das brauche "einfach Zeit", sagte VW-Vorstand Andreas Renschler dem "Handelsblatt". Er spreche da immer von zehn Jahren. Der Kulturwandel müsse "auf allen Ebenen ankommen – vom Management bis zum Arbeiter. Diese Zeit sollten wir uns geben". Immerhin gebe es bereits "wirkliche …

Jetzt lesen »

VW-Truck-Chef sieht Volkswagen auf gutem Weg

vw truck chef sieht volkswagen auf gutem weg 310x205 - VW-Truck-Chef sieht Volkswagen auf gutem Weg

Der Chef der VW-Truck-Sparte, Andreas Renschler, sieht den Volkswagenkonzern auf einem guten Weg. "VW hat das schlimmste Jahr in seiner Geschichte erlebt. Aber bei aller berechtigter Kritik, die auf uns einprasselt: Man sollte erkennen, was alles bewegt wurde", sagte Renschler mit Blick auf den VW-Zukunftspakt dem "Handelsblatt" (Dienstag). "Es gibt …

Jetzt lesen »

VW erwartet nach Navistar-Einstieg erhebliche Einsparungen

VW erwartet nach Navistar Einstieg erhebliche Einsparungen 310x205 - VW erwartet nach Navistar-Einstieg erhebliche Einsparungen

Der Volkswagen-Konzern erwartet nach dem Einstieg bei dem US-Lastwagenbauer Navistar signifikante Einsparungen in seiner Nutzfahrzeugesparte: "Zusammen erreichen wir Stückzahlen, die man allein nicht schaffen würde", sagte der Chef der VW-Lkw-Sparte, Andreas Renschler, dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Neben einer Kooperation im Einkauf wollen die Firmen gemeinsam Motoren entwickeln: Navistar und VW Truck …

Jetzt lesen »

Weichen stellen, Kommentar zu Volkswagen von Carsten Steevens

Volkswagen

Frankfurt - Für Volkswagen, genauer gesagt für die Hauptmarke VW Pkw läuft es nicht rund in den USA. Das ist nicht neu. Aber jetzt, wo die Automesse von Detroit vor der Tür steht und schon die gerade laufende Konsumelektronikmesse CES in Las Vegas die Aufmerksamkeit immer größerer Teile der Automobilwelt …

Jetzt lesen »

Daimler will C-Klasse zügig global ausrollen

Stuttgart - Der Autobauer Daimler will sein neues Mittelklassemodell C-Klasse zügig global ausrollen. "Zum ersten Mal fertigen wir ein Modell innerhalb von sechs Monaten in gleich vier Ländern: Deutschland, Südafrika, USA und China", sagte Produktionsvorstand Andreas Renschler dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). In den Aufbau des dafür nötigen Produktionsnetzes investiere Daimler in …

Jetzt lesen »

Daimler: Neue Modelle und Sparkurs fruchten

Daimler1 310x205 - Daimler: Neue Modelle und Sparkurs fruchten

Stuttgart - Dieter Zetsche, Chef von Daimler, hatte lange zu kämpfen, nicht nur um branchenmäßig und wirtschaftlich aufzuholen, sondern auch um seinen Posten. Wurden ihm bei Vertragsverlängerung statt der üblichen 5 Jahre, doch nur 3 Jahre zugesprochen. Doch nun zeigt er, was er kann und präsentiert Erfolge. Im dritten Quartal …

Jetzt lesen »