Stichwort zu Andreas Renschler

Andreas Renschler ist ein deutscher Manager. Er war vom 1. Oktober 2004 bis 28. Januar 2014 Vorstandsmitglied der Daimler AG.

VW-Chef verteidigt Umbau des Konzernvorstands

VW-Chef Herbert Diess hat den Umbau des Konzernvorstands verteidigt. „Trennungen fallen mir schwer. Viele machen einen guten Job, aber nach einer gewissen Zeit sind Wechsel oft nötig“, sagte Diess der Wochenzeitung „Die Zeit“. In den vergangenen Wochen mussten unter anderem Konzernvorstand Andreas Renschler und Digitalchef Christian Senger gehen. Beim Umgang mit den Gegebenheiten in Wolfsburg habe er sich auch von …

Jetzt lesen »

Traton-Chef rechnet mit weniger Investitionen fürs autonome Fahren

Andreas Renschler, Volkswagen-Vorstand und Chef der Lkw-Tochter Traton, geht davon aus, dass finanzielle Engpässe infolge der Coronakrise die Entwicklung selbstfahrender Autos verzögern dürften. „Wenn Investitionen verschoben werden, dann beim autonomen Fahren“, sagte er dem „Spiegel“. Aus Renschlers Sicht werden die Autokonzerne am ehesten bei jenen Technologien sparen, deren Zukunftsaussichten noch unsicher sind. Schon vor Ausbruch der Pandemie habe in der …

Jetzt lesen »

Traton fordert Kaufprämien für Nutzfahrzeuge

Der Chef der VW-Lkw-Holding Traton, Andreas Renschler, fordert wegen der Coronakrise Kaufprämien für Nutzfahrzeuge. „Wir brauchen jetzt ein Investitionsprogramm“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). „Wenn unsere Kunden, die Spediteure, in diesen kritischen Zeiten keine Zuschüsse bekommen, werden sie nicht investieren.“ Man habe auf diese Weise „auch auf einen Schlag die Möglichkeit, die Flotten auf den Straßen zu verjüngen und …

Jetzt lesen »

BDI verlangt von Bundesregierung mehr Einsatz in Lateinamerika

Angesichts der milliardenschweren Investitionsoffensive Chinas in Lateinamerika schlägt die deutsche Wirtschaft Alarm und appelliert an die Bundesregierung, sich stärker für die dortigen Marktchancen deutsche Unternehmen einzusetzen. „Schwierige Wettbewerbsbedingungen entstehen insbesondere durch das Engagement chinesischer Staatsunternehmen in Lateinamerika und durch massive politische Flankierung von Projektinteressen von US-Unternehmen“, wird in einem Forderungskatalog des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und des Lateinamerika-Ausschusses der …

Jetzt lesen »

Traton-Chef fordert bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer

Traton-Chef Andreas Renschler fordert bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer. „Die fahren hinter ihren Aufträgen her, müssen immer im Zeitrahmen bleiben, Lieferfristen einhalten, dann finden sie keinen Parkplatz, müssen aber eigentlich parken, weil es das Gesetz vorschreibt, dazu der digitale Tachograph – das ist alles ein Riesenstress“, sagte der Chef der VW-Lastwagensparte der „Süddeutschen Zeitung“. Nicht nur die Bezahlung der Fahrer sei …

Jetzt lesen »

VW-Tochter Traton will ohne Zukäufe wachsen

Der Lkw-Hersteller Traton hat von einer Übernahme des US-Wettbewerbers Navistar Abstand genommen. „Wir sind mit unserer Partnerschaft mit Navistar sehr zufrieden, so wie sie ist“, sagte der Vorstandschef der Volkswagen-Tochter, Andreas Renschler, dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Traton mit den Marken MAN und Scania hatte vor knapp zwei Jahren einen Minderheitsanteil an dem US-Hersteller erworben. Seitdem wird über eine Übernahme spekuliert. Nach …

Jetzt lesen »

Traton-Chef: Keine wirkliche Alternative zum Diesel bei Lastwagen

Traton-Chef Andreas Renschler sieht keine wirkliche Alternative zum Diesel bei Lastwagen. Deshalb werde es den auf Effizienz getrimmten Diesel im Fernverkehr noch lange geben, sagte Renschler den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). „Anders sieht es bei Stadtbussen und Verteilerfahrzeugen aus, auf Strecken unter 200 Kilometern und in der Stadt. Hier kann der Elektroantrieb eine gute Alternative sein.“ In der Traton AG …

Jetzt lesen »

VW-Nutzfahrzeugchef fürchtet geplante CO2-Regeln der EU

Zigtausende Arbeitsplätze in Deutschland sind laut Andreas Renschler, dem Chef der VW-Nutzfahrzeugsparte Traton, durch die geplanten CO2-Grenzwerte der EU gefährdet. „Die vorgeschlagenen CO2-Grenzen sind völlig unrealistisch“, sagte Renschler der „Bild am Sonntag“. „Sie gefährden Wohlstand und Jobs von zigtausenden Menschen in Deutschland“, so Renschler weiter. Kommende Woche entscheidet das EU-Parlament über schärfere Grenzwerte für schwere Nutzfahrzeuge wie Lastwagen. Im Vergleich …

Jetzt lesen »

Volkswagens Lkw-Sparte Traton will Börsengang nicht um jeden Preis

Der vielfach erwartete Börsengang von Volkswagens Lkw-Sparte Traton im kommenden Jahr ist nicht unbedingt sicher. „Es wird keinen Börsengang um jeden Preis geben“, sagte Traton-Chef Andreas Renschler dem „Handelsblatt“. Niemand könne beispielsweise wissen, wie sich der Handelsstreit zwischen den USA und China entwickle – mit entsprechenden Folgen für die Kapitalmärkte. Bei Traton würden jetzt die nötigen Bedingungen für eine Kapitalmarktfähigkeit …

Jetzt lesen »

VW bestätigt Rahmendaten für Börsengang der Truck-Sparte

Volkswagens Truck-Vorstand Andreas Renschler hat erstmals die gewünschten Einnahmen aus dem möglichen Börsengang seiner Sparte mit mehr als sechs Milliarden Euro beziffert. „Das dürfte gern ein bisschen mehr sein“, sagte Renschler dem „Manager Magazin“. Geplant ist der Börsengang derzeit für den Sommer 2019, der Aufsichtsrat des Konzerns muss den Verkauf von Anteilen aber noch beschließen. Rund 25 Prozent der Anteile …

Jetzt lesen »

VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel dauert zehn Jahre

Der vielbeschworene Kulturwandel bei VW kommt nur langsam voran. Das brauche „einfach Zeit“, sagte VW-Vorstand Andreas Renschler dem „Handelsblatt“. Er spreche da immer von zehn Jahren. Der Kulturwandel müsse „auf allen Ebenen ankommen – vom Management bis zum Arbeiter. Diese Zeit sollten wir uns geben“. Immerhin gebe es bereits „wirkliche Erfolge zu vermelden – und auf denen werden wir uns …

Jetzt lesen »