Stichwort zu Angebot

Zinsen für Tagesgeld steigen weiter – Jetzt bis zu 2,1 Prozent

Die Zinsen für sogenannte „Tagesgeld“-Konten steigen weiter. Wie am Donnerstag bekannt wurde, erhöht die Consorsbank ihre Konditionen für Neukunden auf 2,1 Prozent. Bestandskunden bekommen allerdings aktuell noch keine Zinsen und werden ab 1. Januar mit 0,3 Prozent abgespeist. Weitere „Hochzinsangebote“ gibt es unter anderem bei der Volkswagen-Bank, die für Guthaben bis 50.000 Euro 2,0 Prozent Zinsen zahlt, für Beträge darüber …

Jetzt lesen »

Geflügelpest treibt Preise für Weihnachtsgänse

Die Preise für Weihnachtsgänse sind 2023 deutlich gestiegen. „Im Schnitt liegt der Verbraucherpreis 20 bis 30 Prozent über dem Vorjahr“, sagte Wolfgang Schleicher, Geschäftsführer des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft dem „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Damit kosten die Tiere rund 20 Euro pro Kilogramm. Zum einen schlagen sich wie bei anderen Lebensmitteln die gestiegenen Kosten für Energie und Futter nieder. …

Jetzt lesen »

Lauterbach will Preisgestaltung von Kinderarzneien „radikal ändern“

Als Reaktion auf Lieferengpässe will Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die Preisgestaltung von Kinderarzneien „radikal“ ändern. „Wir haben es mit der Ökonomisierung auch in der Arzneimittelversorgung mit patentfreien Medikamenten übertrieben“, sagte er am Dienstag. Besonders bei Kinderarzneimitteln spüre man die Konsequenzen gerade besonders hart. „Dass man in Deutschland nur schwer einen Fiebersaft für sein Kind bekommt, der im Ausland noch erhältlich …

Jetzt lesen »

FDP öffnet wieder Diskussion um AKW-Laufzeitverlängerung

Als erstes Kabinettsmitglied seit dem „Machtwort“ von Kanzler Olaf Schlolz (SPD) hat Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) den geplanten Ausstieg aus der Kernenergie im kommenden Jahr wieder infrage gestellt. Der Minister warnte am Sonntag, dass ohne die Kernkraft die Zukunft der Elektromobilität wegen steigender Energiekosten auf der Kippe stehe. „Hohe Strompreise würden aus der Elektromobilität ein Angebot für Wohlhabende machen, während …

Jetzt lesen »

Ifo: Viele Firmen nutzen Inflation zur Gewinnmaximierung

Nach Einschätzung des Ifo-Instituts lässt sich das Ausmaß der Inflation in Deutschland nicht alleine mit den gestiegenen Preisen für Energie und Vorleistungen erklären. Dies legten Daten der amtlichen Statistik zur Wirtschaftsleistung nahe, teilte das Institut am Dienstag mit. Daraus wurden demnach Unterschiede zwischen nominaler und preisbereinigter Wertschöpfung ermittelt. So lassen sich Rückschlüsse auf Preisanhebungen ziehen, die nicht durch höhere Vorleistungskosten …

Jetzt lesen »

Trend zum Arbeiten im Alter gestoppt

Der Trend zum Arbeiten im Alter ist in Deutschland gebrochen – ausgerechnet jetzt, wo Arbeitskräfte dringender gebraucht werden denn je. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB), über die die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (FAS) an diesem Wochenende berichten wird. Die Forscher haben ermittelt, dass die Erwerbstätigenrate der Über-60-Jährigen schon seit einigen Jahren stagniert. So arbeiteten in …

Jetzt lesen »

Städtetag begrüßt Bund-Länder-Einigung zum 49-Euro-Ticket

Der Deutsche Städtetag hat die Einigung von Bund und Ländern auf eine gemeinsame Finanzierung des „Deutschlandtickets“ begrüßt. Dass Bund und Länder nun zusicherten, die realen Kosten für das Deutschlandticket für 2023 hälftig zu teilen, sei eine gute Nachricht für die Kunden, sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Städtetags, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). „Nun gibt es Planungssicherheit, um das Ticket so …

Jetzt lesen »