Start > News zu Annette Schavan

News zu Annette Schavan

Annette Schavan ist eine deutsche Politikerin und seit Juli 2014 deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl.
Sie war von 2005 bis 2014 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2005 bis 2013 war sie Bundesministerin für Bildung und Forschung. Von diesem Amt trat sie nach der Aberkennung ihres Doktorgrads zurück. Von 1995 bis 2005 war sie Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg.

CDU-Chefin hält an Abschaffung des Soli fest

CDU Chefin haelt an Abschaffung des Soli fest 310x205 - CDU-Chefin hält an Abschaffung des Soli fest

Die Vorsitzende der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, hat sich für die hundertprozentige Abschaffung des Solidaritätszuschlags trotz sinkender Steuereinnahmen ausgesprochen. Der "Welt am Sonntag" sagte Kramp-Karrenbauer auf die Frage, ob es bei der Forderung der CDU bleibe, den Soli gänzlich aufzugeben: "Ja, denn es handelt sich in der Mehrheit nicht um Superreiche, …

Jetzt lesen »

Giffey äußert sich zu Plagiatsvorwürfen

Giffey aeussert sich zu Plagiatsvorwuerfen 310x205 - Giffey äußert sich zu Plagiatsvorwürfen

Nach Bekanntwerden der Plagiatsvorwürfe gegen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat sich die SPD-Politikerin erstmals zur Sache geäußert. "Nur die Universität kann bewerten und klären, ob die Vorwürfe einer Internetplattform zutreffen", sagte Giffey dem "Handelsblatt". Die Sache müsse von einer neutralen Stelle bewertet werden, so die Ministerin. Sie selbst habe darum die …

Jetzt lesen »

Schavan: Merkels Verzicht kam nicht spontan

Schavan Merkels Verzicht kam nicht spontan 310x205 - Schavan: Merkels Verzicht kam nicht spontan

Nach den Worten der ehemaligen CDU-Politikerin Annette Schavan hat sich die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel lange vor den beiden Landtagswahlen im Herbst zum Verzicht auf den Parteivorsitz entschlossen. "So eine Entscheidung trifft man nach 18 Jahren nicht spontan nach schlechten Wahlergebnissen", sagte Schavan der "taz". Es sei Merkel um ein …

Jetzt lesen »

Ex-Bildungsministerin Schavan konnte Rücktritt kaum verkraften

ex bildungsministerin schavan konnte ruecktritt kaum verkraften 310x205 - Ex-Bildungsministerin Schavan konnte Rücktritt kaum verkraften

Annette Schavan (CDU), ehemalige Bundesministerin für Bildung und heute deutsche Botschafterin im Vatikan, hat ihren Rücktritt nach einer Plagiatsaffäre im Jahr 2013 kaum verkraften können. "Dass am Ende meiner letzten Rede im Bundestag alle aufgestanden sind, hat wie eine Kraftquelle auf mich gewirkt", sagte Schavan dem "Zeitmagazin". Schavan war zurückgetreten, …

Jetzt lesen »

Schavan lobt Papst Franziskus

schavan lobt papst franziskus 310x205 - Schavan lobt Papst Franziskus

Annette Schavan (CDU), deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, hat Papst Franziskus ausdrücklich gelobt. Für sie sei Papst Franziskus "ein Radikaler, und mit radikal meine ich konsequent", sagte Schavan der Wochenzeitung "Die Zeit". Er vertrete konsequent eine Kirche, "die verbinden soll, was in der Welt auseinanderfällt. In die klassischen Kategorien links, …

Jetzt lesen »

Kabinett bestätigt Schavan als Botschafterin im Vatikan

dts image 4711 sjeidpbcje 2171 445 3341 310x205 - Kabinett bestätigt Schavan als Botschafterin im Vatikan

Berlin - Das Bundeskabinett hat nach Informationen von "Bild" die Entsendung der früheren Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) zur neuen Botschafterin beim Vatikan bestätigt. Nach Informationen der Zeitung (Donnerstagausgabe) gab es über die Personalie keine weitere Aussprache. Schavan war im Februar 2012 nach dem Entzug ihres Doktortitels durch die Universität Düsseldorf …

Jetzt lesen »

Bildungsministerin Wanka unterstützt Schavans Wechsel nach Rom

dts image 6671 ggognotdnt 2171 445 3341 310x205 - Bildungsministerin Wanka unterstützt Schavans Wechsel nach Rom

Berlin - Bundesbildungsministerin Johanna Wanka unterstützt den Wechsel ihrer zurückgetretenen Vorgängerin Annette Schavan (beide CDU) nach Rom. "Ich freue mich sehr über die Perspektive von Annette Schavan, Botschafterin im Vatikan zu werden", sagte Wanka der "Welt am Sonntag". Zuvor war Kritik an der Personalie laut gewordenDie Aberkennung des Doktortitels von …

Jetzt lesen »

SPD fordert nach Fall Schavan Debatte über Verleihung von Ehrendoktorwürden

dts image 7096 qnepndkppe 2171 445 33421 310x205 - SPD fordert nach Fall Schavan Debatte über Verleihung von Ehrendoktorwürden

Berlin - Die SPD sieht die Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Lübeck an die frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) kritisch und fordert eine Debatte über die Anforderungen an solche Auszeichnungen. Die Initiative und die Begründungen für die Vergaben von Ehrendoktorwürden lägen zwar in der Verantwortung der Hochschulen und ihrer Gremien, …

Jetzt lesen »

Schavan will kein politisches Amt mehr übernehmen

Berlin - Die als Bundesbildungsministerin zurückgetretene Annette Schavan strebt unabhängig vom Ausgang des Rechtstreits um ihre Doktorarbeit kein politisches Amt mehr an. "Alles hat seine Zeit", sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete der "Welt" in ihrem ersten ausführlichen Interview seit der Entscheidung der Universität Düsseldorf, ihr den Titel abzuerkennen. "Ich öffne mich für …

Jetzt lesen »

Plagiatsvorwürfe gegen Bundestagspräsident Lammert

Berlin - Jetzt sieht sich auch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) mit dem Vorwurf konfrontiert, in seiner Doktorarbeit getäuscht zu haben. Auf der Internetseite "Lammertplag" wird dem Bundestagspräsidenten vorgeworfen, auf mindestens 42 Seiten Textpassagen verwendet zu haben, bei denen angeblich "Unregelmäßigkeiten" feststellbar seien. Lammert sagte dazu auf Anfrage der "Welt": "Ich …

Jetzt lesen »

SPD-Bildungspolitiker Rossmann plädiert weiterhin für anonyme Hinweise auf Plagiate

Berlin - Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Ernst Dieter Rossmann, hat die Empfehlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft an die Universitäten kritisiert, Hinweisen auf Plagiate nur noch dann nachzugehen, wenn der Hinweisgeber bekannt ist. "Anonyme Hinweise müssen weiterhin möglich sein", sagte er "Mitteldeutschen Zeitung". "Entscheidend ist die Frage, ob es sich um …

Jetzt lesen »