News zu Anschlag

Terrorverdächtiger Franco A. erneut festgenommen!

Gegen den wegen Terrorverdachts angeklagten Soldaten der Bundeswehr Franco A. ist ein Haftbefehl erlassen worden. Bei einer Kontrolle in Offenbach seien Gegenstände gefunden worden, die als Beweismittel dienen könnten, teilte das Oberlandesgericht Frankfurt mit. A. steht seit Mai vor Gericht, da er sich als syrischer Flüchtling getarnt und einen Anschlag …

Jetzt lesen »

Mercedes-Betriebsrat verlangt Ende des Personalabbaus

Der Betriebsratschef von Mercedes, Ergun Lümali, fordert ein Ende des Personalabbaus und kritisiert den Vorstand für das Sparprogramm „Move“. Der Vorstand habe im Rahmen des Programms versprochen, „dass die Kürzung von Stellen Hand in Hand gehen würde mit einer Überarbeitung der Arbeitsprozesse“, sagte Lümali dem Portal „Business Insider“. Ziel sei …

Jetzt lesen »

Jugendlicher Islamist plante Bombenanschlag in Köln

Ein 17-jähriger Islamist, der am Samstag unter Terrorverdacht in Hannover festgenommen wurde, soll auf Anweisung einen Anschlag in Köln geplant haben. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ unter Verweis auf Informationen aus Sicherheitskreisen berichtet, soll der Deutsch-Türke aus Kerpen seine Eltern in Telefonaten berichtet haben, dass man ihn Druck setzen würde, ein …

Jetzt lesen »

40 weitere Beschuldigte zum Einbruch ins Grüne Gewölbe

Im Verfahren um den Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen mehr Verdächtige als bislang bekannt. „Wir ermitteln gegen 40 weitere Beschuldigte, die nach unseren Erkenntnissen an der Tat beteiligt gewesen sind“, sagte der Sprecher der Behörde, Jürgen Schmidt, der „Welt am Sonntag“. Dazu gehören auch …

Jetzt lesen »

Mehr als 9.300 Afghanen bisher nach Deutschland ausgeflogen

Bis Mitte Januar hat die Bundesregierung nach eigenen Angaben rund 20.400 Aufnahmezusagen für afghanische Ortskräfte und deren Familien erteilt. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) unter Berufung auf eine Antwort des Auswärtigen Amtes auf Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Hinzu kommen demnach etwa 8.000 weitere Zusagen für die Aufnahme …

Jetzt lesen »

FDP-Abgeordneter Kober wird Terroropferbeauftragter des Bundes

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Pascal Kober wird neuer Beauftragter der Bundesregierung für die Anliegen von Opfern und Hinterbliebenen von terroristischen Straftaten im Inland. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach soll Kober in der Sitzung des Bundeskabinetts am Mittwoch ernannt werden. Der FDP-Politiker sitzt seit 2017 im Bundestag, ist …

Jetzt lesen »

Terroropfer von Halle und Hanau bekommen Hilfe in Millionenhöhe

Hinterbliebene der Opfer des Terroranschlags von Hanau im Februar 2020 haben von der Bundesregierung mehr als eine Million Euro an Entschädigungen erhalten. Eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums sagte auf Anfrage der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe), dass bislang 43 Verwandte der getöteten Opfer pauschale Angehörigen-Leistungen erhalten hätten. Eltern, Ehepartner und Kinder bekamen Schmerzensgeld …

Jetzt lesen »

Rufe nach zentralem Gedenkort für Anschläge im In- und Ausland

Zum fünften Jahrestag des Anschlags auf dem Breitscheidplatz in Berlin haben sich Betroffene und Politiker für Verbesserungen im Umgang mit Betroffenen ausgesprochen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“. Wenn sich ein Bürger auf dem Weg zur Arbeit verletze, dann müsse der Staat heute bereits einen „mit allen geeigneten Mitteln“ rehabilitieren, …

Jetzt lesen »

Behörden verhinderten seit Ende 2016 zehn islamistische Anschläge

Deutsche Sicherheitsbehörden haben seit dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz nach eigenen Angaben zehn islamistische Anschläge verhindert. Das teilte das Bundeskriminalamt (BKA) mit, berichtet die „Welt am Sonntag“. Zu den vereitelten Taten gehört etwa der geplante Anschlag eines Ehepaars in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit einer hochgiftigen Rizin-Bombe 2018. Das BKA nennt zudem …

Jetzt lesen »

Ermittlungen zu Anschlag von Hanau eingestellt

Die Bundesanwaltschaft hat das gegen Unbekannt geführte Ermittlungsverfahren wegen des Anschlags von Hanau eingestellt. Das teilte die Karlsruher Behörde am Donnerstag mit. Nach Ausschöpfung aller relevanten Ermittlungsansätze hätten sich keine zureichenden tatsächlichen Anhaltspunkte für eine Beteiligung weiterer Personen als Mittäter, Anstifter, Gehilfen oder Mitwisser ergeben, hieß es zur Begründung. Insbesondere …

Jetzt lesen »

Mutmaßlicher Auftraggeber von Anis Amri identifiziert

Knapp fünf Jahre nach dem islamistischen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz ist offenbar ein mutmaßlicher Auftraggeber von Anis Amri identifiziert worden. Das berichtet der RBB. Es handelt sich demnach um einen hohen, irakisch-stämmigen Funktionär des sogenannten „Islamischen Staats“ (IS). Der Auftraggeber soll den Kampfnamen „Abu Bara`a al …

Jetzt lesen »